DÜSTIs Website - DÜSTI's Webseiten

Direkt zum Seiteninhalt
Günther Strohmann - hier geht nichts mehr BRD
Was ist eine Apostille und wo beantrage ich sie?

Liebe Angehörige, Freunde, Geschäftspartner, Kunden der Familie Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft. Sehr geehrte Besucher und Gäste von DÜSTI's Webseiten.
Seit dem 19. August 2020 bin ich im Besitz der gesetzlichen deutschen Staatsangehörigkeit (Gelber Schein) mit preußischer Abstammung. Nun habe ich eine natürliche Person, als Mensch, als "Deutscher" nach (Ru)StAG Stand 1913.


Ich wurde ein 2. Mal "geboren", zu meinem 66. Geburtstag am 20. August. Meine juristische Kennkarte, der "Staatenlosen", "Sache", den Bundespersonalausweis, habe ich beim Einwohnermeldeamt in Oebisfelde zurück gegeben. Damit wurde die maximale Statusminderung "capitis deminutio maxima" durch die Alliierten des 2. Weltkriegs aufgehoben. Dem am 3. Oktober 1990 kommerziell/handelrechtlich entstandenen "Firmenkonstrukt",  aus DDR und BRD 1.0  habe ich zum 3. Oktober 2020 fristlos gekündigt.

Das wertvollste und schönste Geschenk sein 30 Jahren. Ich danke dafür meinen Eltern, Bertha Henriette Düsterhöft, Karl Albert Westphal. Mein Dank gilt Daniel Prinz "Wenn das die Deutschen Wüssten, dann hätten wir morgen eine (R)Evolution." Mein Dank gilt meiner Tochter Doreen, die mir dieses Buch schenkte. Ich bedanke mich bei Frau Randel vom Ausländeramt in Haldensleben und bei Herrn Landrat Martin Stichnoth für die Hilfe und Unterstützung bei der Ausstellung des Staatsangehörigkeitsausweises.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Herrn Michael Fritsch (Kriminalhauptkommissar) für seine Reden auf den Demonstrationen der Querdenken Bewegung. Seine Geschichte zu dem Staatsangehörigkeitsausweis, den er beantragte und den Folgen, deckt sich mit meinen Erlebnissen vom 11. September 2018.

Im Interview mit Michael Fritsch & Bernd Bayerlein
MARKUS LANZ unkontrollierbar! Löschte ZDF kurzfristig SENDUNG!?Hat der beliebteste Talk-Master Deutschlands Markus Lanz hat in einer beispielslosen Live-Sendung<br />die Bundesregierung derart scharf kritisiert, dass das ZDF die ganze Sendung rückwirkend kurzfristig gelöscht hat?<br />Inzwischen ist sie wieder abrufbar.<br /><br />Unglaublich, was wir derzeit alles erleben dürfen.<br />Wie geht es nun für Markus Lanz weiter?<br />Ist er außer Kontrolle?<br /><br />Wie gefährlich wird er Merkel?<br /><br />Lehnt Euch zurück…<br /><br />Tim K.<br /><br /> Wer mein Streiten für die freie Meinungsäußerung unterstützen möchte:<br /><br />► Paypal: caesar-repgow@gmx.de<br /><br />► https://www.pro-de.tv/einmalige-unter...<br /><br />Abonniert auch meinen Telegram-Kanal!<br />► https://t.me/timmkellner<br /><br />Profortis App!<br />► https://play.google.com/store/apps/de...<br /><br />Unabhängige Nachrichtenplattform Profortis Deutschland!<br /> ► https://www.pro-de.tv/<br /><br />#timk #timkellner #lovechannel
Live Verfassungsgericht Teil 2: Live aus Karlsruhe... mit Holger Fischer, Beate Bahner und Markus Haintz
Der Staatsangehörigkeitsausweis Teil I Rico Handta
Fasbender im Gespräch mit Uwe Steimle: Covidioten – "Saskia Esken soll sich entschuldigen!"
 
Beitrag vom 22.11.2020: Horst-Gerhard Düsterhöft (Deutscher nach RuStAGvomStand 1913)  

Sehr geehrter Herr Michael Fritsch, mein Name ist Horst-Gerhard Düsterhöft, ich bin ostdeutscher Diplomlehrer für Biologie, Chemie und Informatik. Bereits 1990 habe ich mein Treuebekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes, in der Annahme auch schnellst möglich verbeamtet zu werden.
Ich blieb hier in Oebisfelde (www.oebisfelde-news.com, www.gymnasium-oebisfelde.de) in der Annahme dass ein vereintes Deutschland entstehen würde. Was ich damals nicht wusste: Mit Abgabe meines DDR Staatsangehörigkeitsausweises war ich ein "Staatenloser" im eigenen Lande. Ich wunderte mich auch, dass ich Akademiker hier am Gymnasium in Oebisfelde nur 50% des Westgehalts erhielt, obwohl ich am Gymnasium in Oebisfelde tätig war.

Damals 1990 unterrichtete ich sogar neben meinen naturwissenschaftlichen Fächern das Fach Informatik und führte den Informatik-Unterricht an unserer Schule ein, zu einer Zeit als Microsoft noch gar kein Windows veröffentlicht hatte. Auch plante und programmierte ich bereits Mitte der 90iger Jahre eigene Webseiten. Auch nach 5 Jahren tat sich nichts. Meine Lehrerkollegen aus Wolfsburg und Braunschweig hielten mich an, Oebisfelde zu verlassen und in den Westen zu gehen. Ging jedoch nicht, weil wir 1994 hier ein eigenes Haus bauten. Ich konnte es mir nicht erlauben, den Job als Lehrers zu verlieren. So schuf ich mir bereits Anfang der 90iger Jahre ein 2. Standbein und baute für Freunde, Bekannte Computer, programmierte sie und reparierte auch die Geräte.

Die Angleichung der Gehälter Ost und West erfolgte nicht und die Verbeamtung bekam ich auch nicht. Anfang 2002 reservierte ich eigene Domains und meine ersten Webseiten gingen Online. Als Webmaster und Blogger veröffentlichte ich auch erste kritische Beiträge über ein System von Mobbing und Bossing im Schuldienst hier in Sachsen-Anhalt durch Staatsbedienstet, die aus dem Westen hier in den Verwaltungsapparat eingebaut wurden. Um mich von Lehrer und Schülern zu trennen, begann das Mobbing und Bossing gegen mich. Man lastete mir Straftaten an Kindern an, um Gründe zu haben mich auch dem Schuldienst zu entfernen. Als mein eigener Rechtsvertreter (www.zelle.biz , www.düsti.de, www.duesti.eu, www.gerhard-düsterhöft.de) wehrte ich diese Versuche gut ab.

Ich entlarvte einen korrupten Richter am AG Haldensleben und wies dem Staatsapparat hier in Sachsen-Anhalt Vetternwirtschaft, Ämterpatronage, Amtsmissbrauch, Verleumdung und Rechtsbeugung nach. Der Grundsatz der Gewaltenteilung und das Rechtsstaatsprinzip wurden missachtet. Die Exekutive, eben diese West-CDU Sippe aus NRW, Niedersachsen, dem Saarland ) hatte es nun auf ostdeutsche Intellektuelle im Schuldienst abgesehen, die das System der Vetternwirtschaft erkannten. Bei mir kam noch hinzu, dass ich als Webmaster von mehr als 20 Webseiten, lange vor Youtube die Möglichkeit hatte, diese Missstände im Internet zu veröffentlichen. Somit hassten sie mich wie die Pest. Auch war die Verbeamtung immer noch nicht erfolgt, obwohl ich dies nach 30 Jahren Lehrertätigkeit in der DDR und der BRD 2.0 verdient hätte. Mein Lohn lag immer noch bei 50% des Westgehalts. Dann 2007 erhielt ich zu Ostern meine Kündigung als Diplomlehrer, ohne Gründe. Mir unverständlich, weil ja ein Beamter unkündbar war. Oder war ich gar kein Beamter, weil ich ja DDR Staatsbürger war?

Ich gönnte mir eine Auszeit, bereitete meine Klage gegen das Land Sachsen-Anhalt in einer Klinik in Königslutter vor. Am 1. Juni 2008 machte ich mein Hobby, die Computertechnik zum Beruf und gründete mein Unternehmen "DÜSTI's Computer-Shop" in Oebisfelde, zu Zeiten der banken-und Wirtschaftskrise ohne Kredite von Banken (Hinter jedem Verbrechen steckt eine große deutsche Bank). Bereits bewilligte Kredite wurden mir von der West-CDU Sippe des Wirtschaftsministers Reiner Haseloff, kurz vor Eröffnung meines Geschäftes wieder genommen. Denn im August 2008 hatte ich meine größte Bewährungsprobe als eigener Rechtsvertreter vor mir. Ich ging in die 2. Instanz vor das Bezirksgericht in Halle Saale und besiegte diese Bande im Gerichtsbezirk Magdeburg. Ich wurde als Lehrer rehabilitiert, erhielt eine fette Abfindung und der Haseloff war der Erster, der in meinem Geschäft Hausverbot erhielt. Diese Schmach hatten mir die Bande aus Exekutive und Judikative nicht verziehen.

Sie sannen auf Rache. Und dies geschah dann zum 11.09.2018. Ich hatte einen Monat zuvor auch überlegt den Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG Stand 1913 mir ausstellen zu lassen. Auch wollte ich mir den großen Waffenschein holen. Und ich hatte in einem Buch gelesen, dass der Personalausweis und der Reisepass kein eindeutiger Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit seinen. Dieses Papier, eine Plastikkarte ist eine Fiktion eine Kennkarte für mein juristisches Abbild, eine unbelebte Sache nach Handelsrecht, die ich brauchte, um Rechtsgeschäfte in USA, in China, England usw. zu tätigen. Mit Personalausweis kannst man da nicht ankommen. Man müsste jedoch auch noch eine Vollauskunft nach RuStAG, Stand 1913 beim Bundesverwaltungsamt in Köln beantragen und die Echtheit dieses Dokuments durch eine Hager Apostille beurkunden lassen. Dies alles wusste ich im August 2018 noch nicht. Ich rief damals im Ausländeramt Haldensleben bei Frau Randel an und fragte auch, ob sie schon mal davon gehört hatte, dass Reichsbürger auch diesen Schein beantragen. Dies war ihr unbekannt. Aber, mein Gespräch wurde definitiv von dieser West-CDU Sippe Stahlknecht, Keding, Deutschen abgehört.

Und was dann passierte ist ein Krimi der besonderen Art. Genau wie bei Ihnen standen am 11.09.2018 acht bewaffnete Typen vor unserer Haustür. Ich hatte in unserem eigenen Haus mein Home Office. Unser Enkel war anwesend. Der Anführer der Bande, ein Jens Beckhausen, vom Hauptzollamt Magdeburg, wie sich 2019 herausstellte, behauptete doch allen Ernstes, meine Firma hätte Schulden aus dem Jahre 2009 bei der DAK Krankenkasse von 18.000,00 EUR. Er wolle nun mit einem gefälschten Durchsuchungsbefehl des AG Haldensleben, was nur 5000,00 EUR Schulden einholen darf in unser Haus eindringen und "Pfandstücke" zum Zwecke der Verwertung mitnehmen. Kein rechtskräftiges Gerichtsurteil, kein Vollstreckungstitel. Ich verlangte Ausweisdokumente, ich wies nach, dass mein Schufa Score bei 99% liegt, ich wies sie darauf hin, dass ein Kind im Hause sei, ich hielt sie an die Chefin des Hauptzollamt Magdeburg Dorothee Deutschen und den Richter Robert Mersch vom AG Haldensleben anzurufen und Bedenken gegen die Rechtmäßigkeit vorzutragen. Ich zitierte das Grundgesetz und wies sie darauf hin, dass ich auch deutscher Staatsbürger sei, der in Kürze seinen Staatsangehörigkeitsausweis erhalten wird. Damit habe ich eine natürliche Person und damit auch Zugriff auf alle Gesetze und bürgerlichen Rechte und entsprechend meiner Dienstjahre als Lehrer wäre ich Oberstudienrat im Ruhestand. GG Artikel 33: "Jeder Deutsche hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten und Zugang zu jedem öffentlichen Amte....".

Werter Michael Fritsch und dann drangen diese acht bewaffneten Type in unser Haus ein. Legten mir Handschellen hinter dem Rücken an. Setzten das Kind aus Sofa, währenddessen sie Sparbüchsen der Enkelkinder leerten, Schmuck und Geld meiner Ehefrau klauten, Spielzeug, persönliche Erinnerungsstücke meiner Eltern, Artikel meines Geschäftes und Eigentum meiner Kunden einsammelten. Und zum Schluss klauten die Typen unseren VW-Touran OK-GD1954, Baujahr 2006, dass ich für Taxidienste meiner gehbehinderten Frau, der Enkelkinder, zur Arbeit, zu Fahrten zu Kunden und auch zu Behörden brauchte. Die Typen hatten es wirklich darauf angelegt, dass ich mich wehrte. Dies garantiert mir auch das GG Artikel 20, Abs. 4. Ich hatte mehrere Schreckschusswaffen in meinem Büro, denn als Unternehmer habe ich auch Geld im Hause und ich habe das Recht, mein Eigentum zu beschützen. Heute weiß ich, warum ich in der Folge von Exekutive und Judikative zum Staatsfeind Nr. 1 erklärt wurde. Ich hatte wie Sie auch herausgefunden, dass ich 30 Jahre als juristische Person, gar kein "Deutscher" war. Denn nur der Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG Stand 1913 ist der Eindeutige Nachweis dafür, dass man "Deutscher" ist. Werter Michael Fritsch, ich bedanke mich recht herzlich für Ihre Geschichte. Durch Ihren Mut wissen nun hoffentlich immer mehr Bürger, dass sie sich unbedingt den Gelben Schein holen sollten und die juristische Kennkarte der "Staatenlosen", den Personalausweis abgeben sollten. Lesen Sie bitte auch meine Website https://ersterfco.de und nehmen Sie bitte unbedingt Kontakt mit mir auf. Wir können etwas bewirken und ich habe Beweise, diese Regierung Merkel/Seehofer/Scholz zu Fall zu bringen.

Jedenfalls verklage ich die BRD 2.0 auf Schadenersatz in beachtlicher Höhe weil ich als DDR-Deutscher 1990 nicht verbeamtet wurde. Und übrigens, in Berlin, am 18.11.2020 war ich auch dabei. In den vordersten Reihen. Hier zeigte sich die wahre Fratze dieser CDU/CSU/SPD Corona-"Wohlfühldiktatur". Wer mit Pfefferspray und Wasserwerfer gegen deutsche Staatsbürger vorgeht liefert den Beweis, dass viele Bürger aus der früheren DDR und der BRD 2.0 dreißig Jahre lang belogen und betrogen wurden und gar keine Deutschen waren. Denn GG, Artikel 20: "Alle Staatsgewalt geht von deutschen Volke aus." In Berlin nicht! Und deshalb gilt der Ruf: "Für jeden, von innen und von außen, der unsere freiheitliche demokratische Grundordnung in Frage stellt, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand!" Sie Herr Michael Fritsch und die Rechtsanwälte von Querdenken sollten sich mit "Mitteldeutschland-steht-auf.de" zusammenschließen. Gemeinsam werden wir es schaffen unser Ziel zu verwirklichen, endlich eine neue Verfassung für Deutschland zu verabschieden und unser deutsches Volk zu befrieden. Wir sollten unbedingt miteinander reden.
Herzlich Willkommen auf dem Eingangsportal von DÜSTI's privaten und betrieblichen Website . Mein Name ist Horst-Gerhard Düsterhöft. Angehörigen und Freunde nennen mich jedoch bei meinem Vornamen, "Gerhard" oder kurz "Gerd". Als Diplomlehrer für Biologie, Chemie und Informatik verpassten mir meine Schüler am Burg-Gymnasium in Oebisfelde dann Ende der 90 iger Jahre des 20. Jahrhunderts meinen Spitznamen "DÜSTI".
Weil es damals 2001 (Siehe History) noch keine Webbrowser gab, die Umlaute verstehen, schrieb man "DUESTI". Ich bin somit der Eigentümer der Domain "https://gerhard-düsterhöft.de" und Webmaster, Administrator und Autor dieser Homepage.

Ich erkläre an Eides statt, dass auf meinen Webseiten nur Inhalte veröffentlicht werden, die der Wahrheit entsprechen. Falschmeldungen, Fake Accounts, wie auf diversen Social Media Websites werden nicht geduldet.

Ich bitte meine Angehörigen, Freunde, Geschäftspartner, Kunden und Menschen die mit mir kommunizieren wollen, sich über meine eigenen Webseiten anzumelden und ausschließlich diese Webseiten über den TOR-Browser aufzurufen. Die aktuelle Version des TOR Browsers können Sie unter DÜSTI's TOP-Downloads bzw. direkt auf der Website des Herstellers herunter laden.


Weitere Webseiten von DÜSTI


DÜSTI's Blog mit interessanten Beiträgen der Kategorien:
Recht & Gesetz
Staatsangehörigkeit
Politik & Wirtschaft
Computer & Elektronik

Wenn das die Deutschen wüssten, dann hätten wir morgen eine Evolution - Personalausweis und Reisepass bestätigen nicht die deutsche Staatsangehörigkeit. Deutscher ist nach dem Gestz nur, wer einen Staatsangehörigkeitsausweis (Gelber Schein) mit Nachweis der deutschen Abstammung nachgewiesen mittels Geburts- und Heiratsurkunden der Eltern und Großeltern bis vor das Jahr 1913.

Beitrag vom 07. Juli 2020: Horst-Gerhard Düsterhöft.

1. Einführende Bemerkungen: Falls Sie absolut zufrieden sind mit der aktuellen Situation in unserem Land, und in der Welt; falls Sie abends die TV-Nachrichten wie Ihr täglich Brot ungefiltert und unkritisch wie ein "Schwamm" aufsaugen und die Märchen unserer Politiker insbesondere der "Einheitspartein" aus CDU/CSU/SPD für bare Münze nehmen; falls Sie als ehemaliger DDR Bürger sich nicht fragen, warum Sie als Deutscher nur 50% des Westgehalts bzw. später eine mikrige Pension oder Rente bekommen, trotz akademischer Abschlüsse, fundierter Berufsausbildung in der früheren DDR, dann lesen Sie auf keinen Fall meinen nachfolgenden Beitrag!

Legen Sie sich auf Ihre kuschelige und weiche Couch, schalten Sie die Glotze an, lassen Sie sich von idiotischer Werbung und Talkshows und Seifenopern berieseln, schlummern Sie brav weiter. Ich decke Sie auch gerne zu. Wenn Sie jedoch schon einmal mit "Vollstreckungsbeamten" zu tun hatten, die behaupten, Sie hätten Schulden von 18.000,00 EUR bei der DAK Krankenkassen,  einer Versicherungen, dem Hauptzollamt  und anderen öffentlich rechtlichen Einrichtungen in dieser BRD 2.0 von denen Sie gar nichts wussten, dann sind sie hier richtig.  

Falls diese 8 bewaffneten Typen ohne gesetzliche Legitimation (Vollstreckungstitel, Richterliches Urteil) in Ihre Wohnung eindringen, Ihnen Handschellen hinter dem Rücken anlegen, sie foltern und Ihnen anschließend Spielzeug Ihrer Kinder und Enkel, persönliche Erinnerungsstücke Ihrer verstorbenen Eltern, Ihre Bibel, den Koran oder Ihre Charles Darwin Bände klauen, Ihnen dann noch den Schmuck und das Geld der Enkelkinder  aus den Sparbüchsen klauen,  Ihnen nicht gestatten einen Rechtsbeistand anzurufen,  Ihnen zum Höhepunkt sogar noch das Einzige Auto, einen VW Touran Baujahr 2006, welches Sie für den Weg zur Arbeit und zu Behörden, für Taxi-Dienste und für Fahrten zu Ihren Kindern und Enkelkindern benötigen, dann lesen Sie unbedingt den nachfolgenden Beitrag von mir. Kein Scheiß, hab ich alles erlebt. Und das Verrückte: Mein Schufa Score lag bei 99%, ich bin selbst Unternehmer und der Bürgel Index meiner Firma ist mit 2,1 bewertet, also tadellos. Und als Unternehmer bin ich definitiv nicht in einer Krankenkasse des öffentlichen Rechts krankenversichert.
Wenn ein Staatsbedienster solchen Unsinn behauptet, dann ist er kein Beamter oder er sollte sich unbedingt in eine psychatrische Klinik einweisen lassen.

Aber in der BRD 2.0 gibt es viele solcher Geschichten. Die Exekutive (Staatsgewalt), die Ihre Bürger beschützen soll wird selbst zu Täter. Und die Judikative (Richter) machen fleißg mit und verlieren Ihre Unabhängigkeit. das ist ein typischen Zeichen dafür, dass unser Rechtsstaat in eine Diktatur mutiert. Corona Krise ist der Beste Beweis: Bisher hat sich nicht ein oberster Richter zu Wort gemeldet und hat die unsinnigen Anordnungen unserer West CDU/CSU Politiker der Frau Angela Merkel (CDU) in Frage gestellt.  

Um den Antrag herunter zu laden klicken Sie einfach auf meinen
Staatsangehörigkeitsausweis.

Und etwas werde ich auch in meinem Beitrag beleuchten, nämlich die Sache mit dem Staatsangehörigkeitsausweis im Volksmund auch "Gelber Schein" genannt, wie man Ihn bekommt, wie sich dadurch Ihr Leben ändert. Was es mit der "Reichsbürgerbewegung", auf sich hat, die nur Ihre deutsche Staatsangehörigkeit nachweisen wollen, ansonsten eigentlich ganz harmlos sind. Was es mit den SHEAF Gesetzen und dem "BRD Personalausweis" und mit juristischer und natürlicher Person, auf sich hat. Und auch die Frage, welche "Staatsangehörigkeit" haben eigentlich Bürger in diesem Lande, wenn man beim Ausländermeldeamt erst einen Stapel Anträge abgeben muss, um seine Deutsche Staatsangehörigkeit nachzuweisen?


Bei juristische Personen wird der Name in Großbuchstaben
geschrieben. Der Vorname wird oft weggelassen.
Die Staatsangehörigkeit wird mit "DEUTSH" angegeben.
Richtig müsste es heißen "Deutschland" oder
Freistaat Preußen oder "Deutscher" .

Lässt die Vermutung zu, dass die Bürger der BRD 2.0 staatenlos sind? Denn der Bundespersonalausweis und der Reisepass sind ja bekanntlich kein Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit.
Und als ehemaliger DDR Bürger interessiert mich auch brennend die Frage: Wir DDR Bürger hatten ja eine eigene Verfassung, die vom Volke verfasst und mit Gründung der DDR am 7. Oktober 1949 verabschiedet wurde. Wir hatten eine Nationalhymne, ein Territorium, eine eigene Währung und waren weltweit anerkannt. Da die Verfassung ja nicht aufgehoben wurde ist der Geltungsbereich der DDR Verfassung auch heute noch für ehemalige DDR Bürger gültig. Und somit auch meine DDR Dokumente: Personalausweis, Reisepass, Wehrdienstausweis, Urkunden, Diplome usw. Dies wären viele Gründe das zuständige Justizministerium zu befragen, ob es so ist.

Und was ist mit unseren Brüdern und Schwestern aus der früheren BRD 1.0. Habt Ihr eigentlich noch einen Staat, der "Deutschland" heißt? Im Personalausweis steht unter "Staatsangehörigkeit": "DEUTSCH". Das ist kein Staat, sondern eine Landessprache oder Nationalität!

Ein Staat hat ein Territorium und eine Verfassung. Mit Streichung des Artikels 23 des Grundgesetzes (GG), der den Geltungsbereich des Grundgesetzes regelt und der mit Wirkung zum 29. September 1990 rechtswirksam wurde, erlosch das "Hoheitsgebiet" der früheren BRD 1.0. Danach gab es kein "Hoheitsgebiet" und somit auch keinen "Staat" BRD.  Und eine neue, vom gesamten deutschen Volke bestimmte Verfassung gab es danach auch nicht mehr. Damit wären alle Bürger der ehemaligen DDR seit Ende September 1990 staatenlos.


Das muss man sich mal reinziegen. Eine juristische Person "SCHLEGEL", unbelebte Sache nach Handelsrecht, lädt den deutschen Staatsbürger "Horst-Gerhard Düsterhöft", natürlicher belebter Mensch, zur Vernehmung zu sich nach Haldensleben ein, weil ich Computerbetrug gemacht haben soll, Mahnbescheide versendet und Urkundenfälschung gemacht, und ein Versäumnisurteil des Landgericht Magdeburg verfälscht haben soll.
Die Unterschrift ist "Krickerkrackel", ein Dienstsiegel fehlt. Der unbelebte "SCHLEGEL" heißt mit Vorname "KHK".  Sagt mal wie bescheuert ist denn dass?

Bis auf die westdeutschen Bürger, die einen Staatsangehörigkeitsausweis mit Nachweis ihrer Abstammung bis vor 1914 hatten. Denn die letzte gültige Verfassung war die des Deutschen Reiches, von 1871 bis 1914. Und wer hatte in der früheren BRD 1.0 diesen Gelben Schein? Fragen wir doch mal die Richter, Rechtsanwälte, Diplomaten, leitende Beamte, Professoren, Volsvertreter in der Regierung. Und ich frage mal die Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Herrn Reiner Haseloff ob sie auch diesen gelben Schein besitzen. Falls Ja, dann wären Sie ja auch potentielle "Reichsbürger" oder?
Ja und Sie bezahlen ja alle keine Steuern und sind auch nicht gesetzlich krankenversichert. Würde mich interessieren, ob Sie Radio- und Rundfunkgebühren bezahlen müssen. Im Umkehrschluss, wenn ich auch diesen Gelben Schein hätte wäre ich auch befreit von allen "Knebelverträgen" der BRD 2.0?  

Und nun verstehe ich auch, warum immer wieder vor Wahlen die Bürger von CDU/CSU umworben werden. Mit Abgage der Stimme, stimmt man den AGB der Firma BRD 2.0 zu. Heißt für mich schon seit Jahren, definitiv keine Stimme für irgendeine Partei, ob rechts oder links. Lieber den Gelben Schein holen, um endlich Deutscher Staatsangehöriger zu sein.

Die westdeutschen Bürgerinnen und Bürger waren somit ebenfalls staatenlos. Wie kann es dann sein, dass die 5 ostdeutschen Länder am 03. Oktober 1990 der früheren BRD 1.0 beigetreten sind, die ja gar nicht mehr existiert?

Ja und da stellt sich die Frage für alle Menschen in diesm Lande, mit Deutschen Wurzeln bis vor 1914: "Was muss man tun, um wieder die deutsche Staatsangehörigkeit zu erhalten?"
Antwort: Richtig! Man muss den Staatsangehörigkeitsausweis (Gelber Schein) beim Amt für Migration, früher Ausländeramt beantragen. Aber Vorsicht, die Geheimdienste der USA und Ihrer Verbündeten überwachen Ihre gesamte Kommunikation über Smartphone, Internet, soziale Medien, Suchmaschinen z.B. Google, Microsoft, WhatsApp, Twitter usw. Das hat uns Edward Snowden (https://edward-snowden.com) anschaulich mitgeteilt.

Treffen Sie Vorsorge und holen Sie sich schnellst möglich so viele Zeugen, wie geht, wenn dann auch ein "Überfallkommando" der Exekutive (Staatsanwaltschaft, Hauptzollamt) der BRD 2.0 vor Ihrer Haustür steht. Und bitte, auf keinen Fall den Beamten provozieren oder anfassen. Das kann ganz schnell ins Auge gehen. Siehe oben "Polizeigewalt". Wir haben es am eigenen Leibe erfahren und wissen nun auch, wie wir uns erfolgreich gegen Mobbing, Bossing von Staatsbediensteten wehren können.



Am 11. September 2018, neun Monate nach Aufgabe meines früheren Ladengeschäftes geschah ungeheuerliches, was mein Vertrauen in unseren Rechtsstaat zutiefst erschütterte.

Morgens um 9:00 Uhr stand eine Gruppe von 8 bewaffneten Personen vor unserer Haustür. Der Anführer der Gruppe, eine natürliche Person mit Namen "Jens Beckhausen", wie sich fast 1 Jahr später, im April 2019 heraus stellte, behauptete, ein Herr "Gerhard Düsterhöft" hätte Schulden bei der DAK Krankenkasse (Vorstandsvorsitzende Herbert Rebscher, ab 2019 Andreas Storm) aus dem Jahre 2009 in Höhe von fast 18.000,00 EUR.



Und er sei an diesem Tage gekommen, um diese "Schulden" für die DAK Krankenkasse einzutreiben. Er hatte eine Kopie eines Schreibens des AG Haldensleben von der Justizangestellten Müller unterschrieben dabei, welches nach rechtlicher Wertung weder ein Vollstreckungstitel bzw. rechtskräftigen Urteils aus dem Jahre 2009 entsprach. Einzig, als Name der Behörde war das "Amtsgericht Haldensleben" eingetragen und ein "Aktenzeichen 6 M 1595/18" angegeben. Auf dem 2. Blatt fehlte oben links ein Teil des Textes, die Unterschrift des Richters fehlte ebenfalls und auf der Rückseite müssten beide Blätter geknickt, mit Heftklammern verbunden und mit einem Dienstsiegel versehen sein.


Dieses fehlte jedoch. Eine offensichtliche Fälschung die zwei Richter vom AG Haldensleben zu verantworten haben. Der Richter Robert Mersch war derjenige, dessen Name auf dem Blatt stand. Sein Vorgesetzter Direktor ist ein alter Bekannter, der Richter Heimo-Andre Petersen. Mit diesem Typen hatte ich bereits 2006 Bekanntschaft geschlossen. Hier nötigte er mich schon ein Mal vor dem AG Haldensleben zu erscheinen. Das Dumme nur, der Herr Richter hatte wahrscheinlich seine Brille nicht aufgesetzt, denn auf der Klageschrift des Staatsanwalt Fröhlich, von der Staatsanwaltschaft Magdeburg stand ja gar nicht der Name Horst-Gerhard Düsterhöft, sondern der Name Horst-Gerhardt Düsterhoff.


Rufmord, Rechtsbeugung durch den Richter Haimo-Andre Petersen,
vom Amtsgericht Haldensleben, durch den Staatsanwalt Fröhlich von
der Staatsanwaltschaft Magdeburg und Parteiverrat durch meinen damaligen
Rechtsanwalt
Thomas Köhler aus Oebisfelde, der mit der Bande unter einer Decke steckte.

Hier nochmals der Beweis, in Form meiner nationalen Geburtsurkunde. Darunter Blatt 1 der Klageschrift des Staatsanwalt "Fröhlich" ohne Vornamen. Sein heutiger Vorgesetzter Direktor ist der OSA Jörg Wilkmann (West CDU) und desssen Vorgesetzter ist der herr Innenminister Holger Stahlknecht (West CDU). Da haben wir fast die gesamte West-CDU Familie zusammen. Irgendwie stinkt das so nach Vettern- und Cousinenwirtschaft, Ämterpatronage....



Ja liebe Leute, was Ihr hier seht ist meine "Nationale Geburtsurkunde" Mit Angabe des Vor- und Familiennamens meines Vaters. Ich bin somit eine lebende Person. In seiner Geburtsurkunde steht sein Geburtsdatum, der 9.11.1910. Der Geltungsbereich des GG Artikel 23 der BRD wurde im September 1990 außer Kraft gesetzt und gestrichen. Eine neue Verfassung gab es danach nicht mehr.

Die zuletzt gültige Verfassung stammt somit aus dem Kaiserreich 1871 bis 1914. Mein Vater war somit Deutscher mit Geltungsbereich der Verfassung aus dem deutschen Kaiserreich. Und das gilt nun ebenfalls für mich, denn die DDR wurde ja mit Wirkung vom 3.10.1990 aufgelöst.
Das Gesamte Vermögen aller DDR-Bürger, Unternehmen floss in das "Treuhandvermögen" der späteren BRD 2.0 ein. Nur für die Deutschen nicht, die den Nachweis Ihrer deutschen Staatsangehörigkeit mit Abstammung
bis vor das Jahr 1914 beurkunden können. Ja und hier, Werter Richter Heimo-Andre Petersen vom AG Haldensleben steht Horst-Gerhard Düsterhöft. In der Klageschrift vom Staatsanwalt  "Fröhlich" ohne Vornamen steht "Horst-Gerhardt Düsterhoff.

Und Werter Herr Richter Oberschlau Heimo-Andre Petersen. Welcher Vor- und Familienname steht in der Klageschrift von damals?  Nun bitte ich doch einmal darum, mir eine beglaubigte Kopie der Gerichtsakten von 2006 zu diesem Rechtsstreit vorzukramen. Wenn da im Urteil nicht mein richtiger Name als natürliche Person steht, dann haben wir ein ganz großes Problem. Werter Richter Heimo-Andre Petersen, dann haben wir nämlich Rufmord, Rechtsbeugung, Nötigung und Vollstreckung gegen Unschuldige. Alles unter dem Deckmantel der BRD 2.0 Justiz.

Und nun der Hammer, erst wollten Sie mich wegen Kindesmisshandlung in den Knast stecken und dann konnte ich mich für 1.500,00 EUR frei kaufen? Das Geld verlange ich zurück mit monatlich 5% Zins und Zinseszins seit Juni 2006.
Und wenn wir schon bei Schulden sind, würde ich doch darum bitten, dass Sie, der Richter Robert Mersch, die Richterin Ingrid Gebauer und der Richter Jörg Engelhart vom Landgericht Magdeburg endlich ihre Schulden bezahlen.








Die Mahnbescheide, Vollstreckungsanträge, Privatklagen, Strafanzeigen bei der Polizei und sonstige Unterlagen finden Sie im nachfolgenden Forum. Meinungen und Kommentare meiner Leser sind erwünscht.


DÜSTI's Blog/Forum

Als deutscher Staatsangehöriger nach "ius sanguinis", als Rechtsvertreter meiner Familie und meiner Firma, als natürliche Person, als belebter Mensch wies ich den Anführer der Gruppe darauf hin, dass ich auch nicht als "SACHE" (Zwangsvollstreckungs-SACHE) bezeichnet werden möchte.  Kurz vorher hatte ich beim Amt für Migration des Landkreis Börde den Staatsangehörigkeitsausweis (Im Volksmund auch "Gelber Schein") beantragt. Den brauchte ich als Unternehmer um Rechtsgeschäfte im Ausland (USA, China, usw.) zu tätigen, und den großen Waffenschein zu beantragen (Möchte Mitglied des Schützenvereins werden und zum Selbstschutz)
Und bräuchte ihn, um natürlich auch Zugang zu nicht öffentlichen behördlichen Bereichen zu erhalten, z.B. zum Katasteramt, zum Vollstreckungsamt für Schuldner meiner Firma, und um als "Rechtsvertreter" ohne Rechtsanwalt vor dem Landgericht oder auch höheren Gerichten vorstellig zu werden.

Getreu dem Grundgesetz, Artikel 33:
1) Jeder Deutsche (natürliche Person mit Staatsangehörigkeitsausweis) hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.
(2) Jeder Deutsche (natürliche Person mit Staatsangehörigkeitsausweis) hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.
(3) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte, die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sowie die im öffentlichen Dienste erworbenen Rechte sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis. Niemandem darf aus seiner Zugehörigkeit oder Nichtzugehörigkeit zu einem Bekenntnisse oder einer Weltanschauung ein Nachteil erwachsen.
(4) Die Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse ist als ständige Aufgabe in der Regel Angehörigen des öffentlichen Dienstes zu übertragen, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis stehen.
(5) Das Recht des öffentlichen Dienstes ist unter Berücksichtigung der hergebrachten Grundsätze des Berufsbeamtentums zu regeln und fortzuentwickeln.

Ja und dummerweise stellte ich auch bei diesem Telefonat mit der Frau Randel beim Amt für Migration die Frage, ob bereits mehr Bürger aus dem Bördekreis  diesen "Gelben Schein" beantragt hätten. Es ist ja kein Geheimnis, dass der Bundespersonalausweis und der Reisepass kein eindeutiger Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit mit Abstammung vor das Jahr 1914 sind. Ich fragte die Frau Randel, ob so genannte "Reichsbürger" auch zu den Antragstellern gehören. Denn diese erkennen ja die Existez der Bundesrepublik Deutschland (BRD 1.0 bis zur Wiedervereinigung am 3.10.1990 und danach BRD 2.0, aus BRD 1.0 und DDR) nicht an.  
Können sie auch nicht, denn der Geltungsbereich des GG Artikel 23 ist ja zum 29.09.1990 erloschen und wurde gestrichen. Somit existierte die frühere BRD nach dem 29.09.1990 nicht mehr. Eine neue Verfassung wurde nicht verabschiedet. So ist die letzte gültige Verfassung die Verfassung aus dem Deutschen Kaiserreich (1871 bis 1914). Ja und um nun Detscher Staatsangehöriger zu werden brauchen Sie die Antragspapiere, und diverse Urkunden Ihrer Eltern und Großeltern, die Ihre deutsche Abstammung zurück, bis vor das Jahr 1914 belegen.   


Das Deutsche Kaiserreich 1871 bis 1919 hat nichts aber auch
rein gar nichts mit dem "Dritten Reich, des Adolf Hitler und seiner
NSDAP zu tun. Dies existierte von 1933 bis 1945!


Aber aber herr Seehofer, hat da einer im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst?
Sie wollen die Fahne des Deutschen Kaiserreichs (1871 - 1919)
verbieten und abschaffen? Warum eigentlich?
Die faschistische, nationalsozialistische Hitlerdiktatur
begann 1933 und endete 1945!

Ich informierte die Frau Randel auch, dass ich bereits die Anträge aus dem Internet herunter geladen hatte und auch die erforderlichen Urkunden (Geburtsurkunde, Taufurkunde, Stammbuch, Wehrdienstausweis, Adoptionsurkunde, Anerkennung der Vaterschaft, Sterbeurkunde usw.), meiner Eltern und Großeltern vorliegen würden. Es fehlte eigentlich nur noch eine Nationale Geburtsurkunde nach § 59 Personenstandsgesetz mit Bundes-Adler, Dienstsiegel und Unterschrift der Urkundsbeamtin, die ich dann in der Folge auch im Standesamt der Hansestadt Salzwedel anforderte.

Ich wurde nämlich am 20. August 1954 in Salzwedel geboren. Ich beantragte die "Nationale Geburtsurkunde" beim Standesamt in der Hansestadt Salzwedel. Die Kostet betrugen nur 10,00 EUR. Die Beantragung des Staatsangehörigkeitsausweises nach RuStAG vom Stand 1913 ist jedoch besonders für ehemalige DDR Staatsbürger "Goldwert". Die menschen in der DDR verloren nämlich gleich 2 Mal ihre "Staatsangehörigkeit":

1. Das erste Mal durch die Siegermächte (Alliierten) des 2. Weltkriegs am 8. Mai 1945. Die deutsche Wehrmacht kapitullierte. Mit den Kriegsgegnern des 2. Weltkriegs wurde kein Friedensvertrag abgeschlossen. Es herrscht seit 1945 lediglich ein Waffenstillstand. Auch der Zwei-plus-vier Vertrag 1990 ist kein Friedensvertrag. Die Alliierten verfügten eine Statusminderung "capitis deminutio maxima" für alle deutschen Staatsbürger, die nicht ihre deutsche Abstammung vor 1913 nachweisen konnten. Die "Staatenlosen" Deutschen werden als "Sache" bzw. juristische Personen ohne jedwede Rechte betrachtet. Die BRD 1.0 ist genau so wie die Weimarer Republik und auch das Dritte Reich (1933-1945) kommerziell / handelsrechtlich entstanden. Dies galt auch bis zum 7.10.1949 in der sowjetisch besetzte Besatzungszohne.

Dies wird in den so genannten Shaef-Gesetzen dokumentiert. Die BRD 1.0 und 2.0 Politiker vertreten die Interessen der Westalliierten und nicht die Interessen des deutschen Volkes. Durch die gegenwärtigen Parteien und durch Wahlen kann an dem jetzigen System kaum etwas geändert werden. Die Einzige ostdeutsche Partei, die in der DDR die Interessen des deutschen Volkes vertrat und gegen das SED-Regime ankämpfte war die NDPD. Diese wurde 1990 von der Sippe Kohl, Genscher, Schäuble zerschlagen.

Für ganz Deutschland könnte nur die Anwendung der Hager Landkriegsordnung (HLKO) eine Änderung bewirken. Deswegen war es von den Alliierten 1945 vorgesehen, dass es für juristische Personen, staatenlose Deutsche möglich ist, die deutsche Staatsangehörigkeit zu erwerben, damit sie an Friedensverhandlungen teilnehmen dürfen. Wer einen "Staatsangehörigkeitsausweis" (Gelber Schein) gemäß § 4.1 RuStAG vom Stand 1913 hat, erhält nun wieder den Status eines "Deutschen" per Gesetz festgestellt. Er bzw. sie hat nun neben der juristischen Person (Fiktion, unbelebte Sache) auch eine natürliche Person un einem Bundesstaat z.B. Preußen, Freistaat Bayern, Sachsen, Thüringen usw.
Die BRD 1.0 seit August 1949 und die BRD 2.0 seit 3.10.1990 war und ist kein deutscher Staat, sondern eine von den Alliierten installierte Nichtregierungsorganisation (NRO). "Menschenrechte" in der BRD 2.0 sind Personenrechte. Personen sind immer auf der Seits der Fiktion (Utopie, Avatar), auf der Seite des "Papiers" (Personalausweis, Geldkarte, Versicherungskarte, Geburtsurkunde, Sterbeurkunde, Reisepass usw.) bzw. einer Plastikkarte oder einem Chip angesiedelt. Die Menschen in der BRD 2.0 werden als juristische Personen, als unbelebte "Sachen", als "Staatenlose" behandelt, wenn sie nicht im Besitz der gesetzlichen Staatsangehörigkeit (Gelber Schein) sind.
Der Bundes-Personalausweis und der Reisepass sind kein eindeutigen Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit nach RuStAG vom Stand 1913. Der Name einer Person unterliegt nach Einführungsgesetz des BGB, Artikel 10, dem Recht des Staates bzw. der Firma BRD 2.0, dem diese Person angehört.

Deshalb habe ich auch am 16.10.2020 meine Kennkarte der "Staatenlosen" juristischen Personen beim Einwohnermeldeamt in Oebisfelde abgegeben und meine juristische Person fristlos gekündigt. Das Dokument ist fehlerhaft, denn mein Vorname und Familienname ich in großen Buchstaben geschrieben. Und bei Staatsangehörigkeit steht "deutsch" und nicht "Deutschland". Und damit habe ich auch alle "invisiblen" Verträge, die seit 3.10.1990 durch Täuschung nach § 119 BGB von mir unwissentlich mit der Beantragung des Personalausweises zustande gekommen sind, fristlos gekündigt.

2. Die DDR Bürger verabschieden am 7.10.1949 eine eigene vom Volke verabschiedete Verfassung. Die Menschen in der DDR hatten an die UdSSR mehr als 90% der Reparationskosten bezahlt und damit die Schuld des deutschen Hitlerfaschismus, Militarismus beglichen. Die DDR war ein souveräner Staat mit einem abgegerenzten Territorium, einer eigenen Verfassung, die auch heute noch gültig ist, einer Nationalhymne, und einer DDR Staatsangehörigkeit.
 
Mit dem 2 Plus 4 Vertrag 1990 und dem Beitritt der DDR zur BRD 1.0 verloren die DDR Bürger erneut ihre DDR Staatsangehörigkeit. Im Unterschied zur "Kennkarte" der Firma BRD 2.0 stand im DDR Personalausweis "Deutscher Staatsangehöriger" (Siehe Abbildung zuvor). Nun sei zu klären, warum die Menschen in der DDR (https://born-in-gdr.com) seit 3. Oktober 1990 wie "Deutsche" zweiter Klasse, als billige "Arbeitssklaven" der SED Diktatur, als Stasispitzel, und politisch ideologisch verblendete Idioten behandelt wurden.
Und ich würde auch die derzeitige CDU/CSU/SPD Regierung Merkel/Seehofer/Scholz/Steinmeier mal fragen, warum ich als ostdeutscher Diplomlehrer, als Akademiker, als Oberstudienrat, als deutscher Staatsangehöriger seit 30 Jahren nur 50% des Westgehalts bekam.

Das was diese Sippe von westdeutschen Parteibonzen hier seit 30 Jahren betreibt ist Betrug am deutschen Volke. Frau Angela Merkel, Herr Reiner Haseloff, Herr Hans Joachim Gauck, erklären Sie bitte den Menschen aus der früheren DDR, wie Sie es geschafft haben, in diese hohen Positionen des westdeutschen Staatsapparates zu kommen. Haben Sie bereits 1990 von dem Staatsangehörigkeitsausweis gewusst? Haben Ihre SED Parteifreunde aus der DDR von diesem Staatsangehörigkeitsausweis gewusst? Hat die Sippe Kohl/Genscher/Schäuble und wie sie alle heißen, davon gewusst?

Als ehemaliger DDR Bürger und deutscher Staatsangehöriger nach RuStAG vom Stand 1913, stelle ich Strafantrag/Strafanzeige gegen die Firma BRD 2.0 unter der obersten Dienstaufsicht in Form der Frau Angela merkel,  wegen gewerbsmäßigen, bandenmäßigen Betruges § 263 StGB am deutschen Volke.
(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Urkundenfälschung oder Betrug verbunden hat,
2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt oder in der Absicht handelt, durch die fortgesetzte Begehung von Betrug eine große Zahl von Menschen in die Gefahr des Verlustes von Vermögenswerten zu bringen,
3. eine andere Person in wirtschaftliche Not bringt,
4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger oder Europäischer Amtsträger mißbraucht oder
5. einen Versicherungsfall vortäuscht, nachdem er oder ein anderer zu diesem Zweck eine Sache von bedeutendem Wert in Brand gesetzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört oder ein Schiff zum Sinken oder Stranden gebracht hat.
(4) § 243 Abs. 2 sowie die §§ 247 und 248a gelten entsprechend.
(5) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer den Betrug als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat, gewerbsmäßig begeht.
(6) Das Gericht kann Führungsaufsicht anordnen (§ 68 Abs. 1).


Ich berufe mich auf GG, Artikel 33:
(1) Jeder Deutsche hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.
(2) Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.
(3) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte, die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sowie die im öffentlichen Dienste erworbenen Rechte sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis. Niemandem darf aus seiner Zugehörigkeit oder Nichtzugehörigkeit zu einem Bekenntnisse oder einer Weltanschauung ein Nachteil erwachsen.
(4) Die Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse ist als ständige Aufgabe in der Regel Angehörigen des öffentlichen Dienstes zu übertragen, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis stehen.
(5) Das Recht des öffentlichen Dienstes ist unter Berücksichtigung der hergebrachten Grundsätze des Berufsbeamtentums zu regeln und fortzuentwickeln.

Ich fordere eine Einmalige Schadenersatzzahlung von 1 Million Euro, die Anerkennung meines Diploms als Staatsexamen, die Angleichung meiner Pension als Oberstudienrat nach ius sanguinis, mit 30 Dienstjahren 1:1 im Bezug zu dem Beamtengehalt/Pension für den Freistaat Bayern.

Ich rufe alle ehemaligen DDR Bürger deutscher Abstammung auf, umgehend den Staatsangehörigkeitsausweis zu beantragen und eine Sammelklage vor einem US-amerikanischen Gericht einzureichen, um weitere Schadenersatzforderungen gegen die Firma BRD 2.0 einzuklagen.

Dieses Buch sollten die Deutschen in Ost und West lesen, um zu verstehen,
warum meine Eltern und Großeltern mit deutschen Wurzeln es
vorzogen lieber in der DDR zu leben, als in einer BRD 1.0 mit
nationalsozialistischen Wurzeln überzusiedeln.

Wir ostdeutschen Menschen sind wahrlich keine "Jammerossis". Wir wurden seit 30 Jahre von der regierenden Staatspartei CDU/CSU in der BRD 2.0 als Deutsche zweiter Klasse, als "Staatenlose",  behandelt. Ich danke Herrn Bernt Engelmann für seine tiefgreigenden Informationen im "Schwarzbuch Helmut Kohl...". Ich danke Daniel Prinz für seine tiefgründigen Analysen in seinem Buch. "Wenn das die Deutschen wüssten... dann hätten wir morgen eine (R)Evolution." Ich danke der Bewegung "Querdenken" um Michael Ballweg, Michael Fritsch, Martin Haintz für den Mut, mit friedlichen Mitteln eine Evolution in Staat und Gesellschaft zu erreichen.
Ich danke Bertold Brecht für seine weisen Worte.
.

Wir Deutschen wollen keine vereinigten Staaten von Europa mir zwei Parteien (CDU/CSU), die nur die Interessen den Banken, Konzerne und Versicherungen vertreten. Werte Frau Angela Merkel und Herr Reiner Haseloff, Jahrgang 1954 wie ich, packen Sie Ihre Sachen und begeben Sie sich in den Ruhestand. Sie sind eine Schande für unsere Mütter und Väter, die in der DDR geblieben waren, um irgend wann in der Zukunft ein freies vereintes Deutschland aufzubauen, wie in unserer Nationalhymne der DDR treffend beschrieben: "Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt, lasst uns dir zum Guten dienen, Deutschland einig Vaterland....".


Ich danke meinen Eltern Berta Henriette Düsterhöft und Karl Albert Westphal für das Leben, dass sie mir gaben. Ich danke besonders meinem Vater Karl Albert Westphal dass er mit seinen Unterlagen diesen Weg zur Beantragung des Staatsangehörigkeitsausweises ebnete. Obwohl meine Eltern nicht verheiratet waren, übernahm er die Verantwortung für meine Mutter, meine Großeltern, meine Schwester und meine Tante Ursula Schneider geborene Prischmann, die später meine 2. Mutter war.  

Mein besonderer Dank gilt auch Daniel Prinz. Er hat in seinem Buch sehr wertvolle und geistig weitreichende Ansätze und Ideen nieder geschrieben, die alle Deutschen motivieren sollten, diesen beschwerlichen Weg der der Wahrheitsfindung zu gehen. Denn so, wie unsere "Feinde" ihre Lügen tagtäglich über die öffentlich rechtlichen und privaten parteipolitischen Massenmedien verbreiten, so muss auch die Wahrheit immer und immer wieder hinausgeschrien werden.
So ertönte im Jahre 1989 auf den Straßen der DDR der Ruf: "Wir sind das Volk!"

So steht es auch 2020 im Grundgesetz, Artikel 20, der BRD 2.0:
"Alle Staatsgewalt geht vom deutschen Volke aus!

Und so ertönt der Ruf der Menschen in Ost und West in Zeiten der Corona-Idiotie: "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Dieses Buch von Daniel Prinz brachte mich auf die richtige Spur. Und nun verstehe ich auch, warum uns am 11. September 2018 eine bewaffnete Bande der Exekutive der West-CDU regierten Landesregierung Haseloff/Stahlknecht/Keding/Wilkmann überfiel, einschüchterte, bedrohte, der Freiheit beraubte, Psychoterror gegen meine Familie betrieb, meine Ehefrau Viola und unseren Enkel Jonas in Sippenhaft (Gängige Methode aus der Zeit des Hitlerfaschismus gegen Intellektuelle und politische Gegner des Systems) nahm, uns ausraubte und hinterher erpresste und drohte wieder zu kommen.
Und das Schlimmste: Mit aller zur Verfügung stehenden Macht nimmt die Judikative im Gerichtsbezirk Magdeburg die Täter in Schutz und verhöhnt die Opfer, indem man sie vor dem Landgericht Magdeburg, vor dem Amtsgericht Haldensleben, vor dem Amtsgericht Aschersleben anklagt.
Das hat mit Rechtsstaat und Demokratie in keiner Weise zu tun. Das ist Rechtsbeugung im Stile des Volksgerichtshofes der Nazi Diktatur (1933-1945) unter Freisler und Co. gegen deutsche Staatsbürger und ihre Angehörigen. Deutschland erwache aus der "Wohlfühldiktatur" der Parteibonzen aus CDU/CSU/SPD. "Wir sind das Volk!" Und ich werde dem Aufruf von Stefan Brackmann Folge leisten und am 01.01.2021 auf die Straße gehen, und für unsere Freiheit demonstrieren.  

Mei Dank gilt auch der Frau Randel vom Amt für Migration in Haldensleben, die meinen Freund Helmke Wilke und auch mich bei der Beantragung des  Staatsangehörigkeitsausweises tatkräftig unterstützten. Vergesst bitte nicht, Euch hinterher unbedingt eine Vollauskunft bei der Gemeinde bzw. Im Rathaus der Stadt Oebisfelde einzuholen. Laut Informationsfreiheitsgesetz und § 7 Absatz 1 und 2 sowie § 8 des Melderechtsrahmengesetzes hat jeder deutsche Staatsbürger Anspruch darauf, der den Staatsangehörigkeitsausweis besitzt. Hier müsste dann unter Staatsangehörigkeit nicht "deutsch" stehen, sondern "Deutscher gem. § 1,3, 4.1 RuStAG in der Fassung 1913, EStA Register-Nr. xyz"

Nicht verkehrt ist auch der Nachweis, dass man lebendig ist und die Bestätigung der Wohnanschrift mit der Erweiterten Meldebescheinigung. unbedint mit dem neuen Antrag der Staatsangehörigkeit. Diese erhält man im Einwohnermeldeamt bzw. Rathaus der Stadt Oebisfelde.
Und wenn man dann alle Dokumente zusammen hat, kann man diese mit einer Hager Apostille auf Echtheit beurkunden lassen. Wenn man dann eine natürliche Person hat, kann man seine juristische Person in Form des Personalausweises fristlos kündigen und den Personalausweis der Firma BRD 2.0 zurück geben. Dies ist bei mir bereits geschehen. Somit stehe ich als Privatperson der BRD 2.0 "Exterritorial", als deutscher Staatsbürger gegenüber. Den Eigentumsnachweis meines Grundstücks werde ich als nächstes beim Katasteramt beurkunden lassen. Das Katasteramt besitzt Hoheitsrechte aus dem Deutschen Kaiserreich. Mit dem "Gelben Schein" habe ich nun ein offizielles Dokument, dass mich mit Abstammung nach 'ius sanguinis' als Deutscher vor 1914 ausweist. Dieses belegt, dass unser Eigentum nicht den alliierten Gesetzen und auch nicht den Statuten der BRD 2.0 unterworfen ist.


Und nun sei noch die Frage zu klären, ob meine Firma DÜSTI's Computer-Shop wirklich Schulden von 18.000,00 EUR bereits 2016 bei der Firma DAK Krankenkasse hat. Wäre es so, dann hätte die Exekutive, in Form des Hauptzollamt Magdeburg und in Person der Kathleen Greie, der Jeanette Sturm, der Dorothee Deutschen (West-CDU), des Jens Beckhausen, des Maik Hansmann, der Anne-Marie Keding (West-CDU), des Holger Stahlknecht (West-CDU), des Reiner Haseloff (Ost-CDU) mit Sperre meines 1. Geschäftskontos bei der Postbank AG am 23.05.2016 und meines 2. Geschäftskontos bei der Volksbank eG Helmstedt am 9.09.2017 zwei Mal "Wirtschaftssabotage" gegen meine Firma begangen.

Meine geschäftlichen Aktivitäten ruhen somit seit dem 23.05.2016. Als Unternehmer habe ich die juristische Person, die mich verpflichtet Umsatz- und Gewerbesteuern an den Staat zu entrichten. Das kann ich nicht, denn ohne Geschäftskonto kann ich keine Umsätze und Gewinne erwirtschaften, um meinen Lebensunterhalt zu erwirtschaften. Seit 03.03.2018 erhalte ich nun meine mikrige Altersrente als Diplomlehrer, Computer Experte der Generation Steven Jobs, Steve Wosniak, Bill Gates, als Oberstudienrat, als Agrotechniker, als Unterfeldwebel mit Dienststellung Oberleutnant, als Flugzeugtechniker, als CEO der Firma DÜSTI's Computer-Shop seit 1.06.2008 in Höhe von 1.200,00 EUR.

Ja, Werte Frau Angela Merkel, Herr Reiner Haseloff, Herr Seehofer und Herr Olaf Scholz, es ist an der Zeit, mein Gewerbe bei der Firma BRD 2.0 fristlos zu kündigen, meine Steuernummer an Sie zurück zu geben und meine juristische Person, unbelebte Sache nach Handels- und Wirtschaftsrecht aufzugeben.
Bei allem Respekt, wie bescheuert seid Ihr eigentlich, dass Ihr Euren eigenen Staatsbürgern so viel Gründe gebt aus Eurer Firma BRD 2.0 auszusteigen. So kündige ich fristlos mein Unternehmen "DÜSTI's Computer-Shop" gegenüber der Firma BRD 2.0. Meine Steuernummer:  gebe ich an das Finanzamt Haldensleben in kürze zurück.


Damit ist das Kapitel jedoch noch nicht beendet. Denn als deutscher Staatsbürger habe ich eine natürliche Person, egal ob ich in der DDR oder in der BRD 2.0 gelebt habe. Ich fordere natürlich das mir zustehende Gehalt  als Diplomlehrer, als Staatsbediensteter nach ius sanguinis mit Beginn zum 1.09.1981 und mit Ausscheiden aus dem Staatsdienst der BRD 2.0 zum 30.08.2008 per Gerichtsurteil des Bezirksarbeitsgerichts in Halle (Saale). Werde gleich am 2.11.2018 mal in Halle Saale anrufen und mir das Urteil gegen das Land Sachsen-Anhalt nochmals zukommen lassen.

Und es folgen auch noch diverse  Klagen gegen Richterinnen, Richter, Rechtsanwälte, Staatsanwälte und leitende Beamte des Hauptzollamt Magdeburg wegen Verleumdung, Rufmord, Nötigung, Vollstreckung gegen Unschuldige, Rechtsbeugung, Amtsanmaßung, Freiheitsberaubung, Diebstahl, Betrug, Erpressung und Verstößen gegen das Rechtsstaatsprinzip im Sinne der freiheitlichen demokratischen Grundordnung.

Fortsetzung folgt!
Für sachdienliche Hinweise zu
den benannten natürlichen Personen
die seit 2002 Mobbing und Bossing
gegen uns betreiben setze ich
eine fünfstellige Belohnung aus.

PS: Werte Staatsbedienstete des AG Haldensleben, des Landgericht Magdeburg, des Hauptzollamt Magdeburg. Werte Rechtsanwälte Thomas Köhler (Oebisfelde) und Wolfgang Paul (Klötze), Ihr bezahlt nicht Eure Rechnungen und somit begeht Ihr selbst Steuerhinterziehung gegen die BRD 2.0.
Sehr geehrter Herr Finanzminister Olaf Scholz, die Steuer-Schulden der Staatsbediensteten für das Jahr 2019 belaufen sich auf ca. 50.000,00 EUR. Ich kann meine letzte Steuererklärung für 2019 nicht abschließen, weil ein durchgeknallter Obergerichtsvollzieher Jörg Krampe aus Haldensleben bereits im März 2019 meinen Schufa Score von 99% auf 9% herabstufen ließ.
Der Typ denkt immer noch er ist Beamter. Es gibt jedoch eine Gerichtsvollzieher-Verordnung (GVO) aus dem Jahre 2012 in der ganz klar und unmissverständlich steht, dass der Gerichtsvollzieher als Selbstständiger handelt.

Und nochmals Jörg Krampe, Sie "Schwachkopf":
Mein Vorname ist nicht "Gerhard",
sondern "Horst-Gerhard" und mein
Familienname ist "Düsterhöft".

Auf welches Gerichtsurteil des Landgericht Magdeburg berufen Sie sich?Legen Sie mir ein rechtskräftiges Urteil des Landgericht Magdeburg vor!
Welches Aktenzeichen und welcher Vorsitzender Richter war tätig? Wie kommen Sie dazu, von einem höheren Gericht die Vollstreckung zu einem niederen Gericht zu übertrage? Sie entziehen mich meinem Richter GG Artikel 101, 103! ?

Und nochwas Sie Idiot beweist, dass Sie gar kein Beamter nach "ius sanguinis" sind:
1. Sie haben nicht Ihren Vornamen und Familiennamen angegeben!  2. Die Unterschrift muss lesbar sein, kein Krickelkrackel!  3. Die Unterschrift darf nicht in das Dienstsiegel hineinreichen! Das wäre ein Siegelbruch.
Und nun Herr Oberschlau Jörg Krampe beantrage ich von Ihnen: a) Den Staatsangehörigkeitsausweis. b) Die nationale Geburtsurkunde. c) Die Erweiterte Meldebescheinigung.
Jeweils in beglaubigten Kopien mit Unterschrift und Dienstsiegel des  zuständigen Richters, Herrn Haimo-Andre Petersen.
Sie geben einen juristische Person mit "KRAMPE" an und behaupten Angestellter oder Beamter des Amtsgericht Haldensleben zu sein. Dann haben Sie doch sicher einen Arbeitsvertrag oder eine Berufungsurkunde vorzuweisen, oder?  Ja, Herr Jörg Krampe, ich lade Sie gern zu mir nach Oebisfelde ein, damit Sie die geforderten Unterlagen vorlegen können.
Bitte um einen Terminvorschlag bis spätestens 20. November 2020. Ich habe noch weitere Strafanzeigen/Strafanträge im November 2020 einzureichen. Deshalb bitte ich darum, mir zeitnah ein Angebot zu unterbreiten, ob Sie überhaupt gewillt sind, meinen Vorschlag zu Mediation anzunehmen, oder nicht.


Er darf heute auf keinen Fall in zivilrechtliche Verfahren eingreifen und einem deutschen Staatsbürger nach ius sanguinis Haft androhen. Dies ist ein Verstoß gegen die Haager Landkriegsordnung. Den Offenbarungseid und die vermögensauskunft dürfen nur über die Judikative, also über einen Richter (Geschlechtsneutral) geleistet werden.
Dieser Richter muss den jenigen, der den Offenbahrungseid leistet über die Folgen dieses Eides aufklären. Dies darf aber nicht an die Exekutive, also an Gerichtsvollzieher und auch nicht an das Hauptzollamt Magdeburg ohne rechtskräftiges Urteil mit Unterschrift des Richters übertragen werden.
Dies wäre nämlich ein Verstoß gegen BGB § 261. Nun habe ich ja Privat eine "natürliche Person" nach ius sanguinis als belebter Mensch und (noch) geschäftlich eine juristische Person als unbelebte Sache nach Handels- und Wirtschaftsrecht. Und da würde ich nun mal fragen, wer der Gläubiger ist, der mir Schulden anlastet. Und ich bitte mal darum mir ein rechtskräftiges Urteil bzw. einen Vollstreckungstitel mit Vor- und Familienname des Vorsitzenden Richters/Richterin/Rechtspflegers, seiner Unterschrift, mit dem Dienstsiegel und mit einer hager Apostille, die die Echtheit des Dokuments bescheinigt.


Ja herr Jörg Krampe, sollten Sie dies nicht vorweisen können müsste ich Sie wegen diverser Straftaten in der Privatklage anklagen: Verleumdung, Nötigung, Urkundenfälschung, Amtsanmaßung, falsche Verdächtigung, Rechtsbeugung, Bedrohung, und Hochverrat gegen das Land und gegen den Staat. Ja und Ihre Schulden aus dem gerichtlichen Mahnbescheid haben Sie auch immer noch nicht bezahlt. Werter Herr Armin Gebauer, Herr Jörg Wilkmann, walten Sie Ihres Amtes! Ich stelle Strafantrag gegen Herrn Jörg Krampe Haldensleben.
Meine Schadenersatzforderungen als natürliche Person (ohne Mehrwertsteuer) betragen 10.000,00 EUR.   



Nun jedoch weiter zu dem Überfall vom 11.09.2018:
Nachfolgend nochmals eine Kopie der Kopie der "Beglaubigten Abschrift", vom 18. Juli 2018, einer Justizangestellten "Müller ohne Vornamen" (juristische Person, unbelebte Sache), eines Richters "Mersch ohne Vornamen", (juristische Person, unbelebte Sache) vom Amtsgericht Haldensleben, welches der Anführer der Gruppe, ein "Beckhausen ohne Vornamen" "(juristische Person, unbelebte Sache) am 11. September 2018 mitbrachte.

Die Unbekannten behaupteten Angestellte des Hauptzollamt Magdeburg zu sein, weigerten sich jedoch sich auszuweisen und Ihre Vorgesetzten, Frau Dorothee Deutschen (natürliche, lebende Person) bzw. den Direktor des AG Haldensleben, den Richter Heimo-Andre Petersen (natürliche lebende Person) anzurufen um nachzufrals Legitimation ihrer nachfolgende schweren Straftaten wie "Hausfriedensbruch, Freiheitsberaubung, Nötigung, Vollstreckung gegen Unschuldige, Kindesmisshandlung (Unser Enkel Jonas, 4 Jahre war der Einzige Zeuge der Verbrechens), Folter, falsche Verdächtigung, Diebstahl, usw. Ausgestellt   vom Amtsgericht Haldensleben und unterzeichnet mit dem Namen "MERSCH". Aber seine Unterschrift hat er natürlich nicht angegeben.
Denn juristisch betrachtet wäre er ja dann der Treuhänder und ich der Begünstigte, wenn die Sache vor Gericht kommt. Dazu später mehr.

Ja und das ist der besagte "Durchsuchungsbefehl" oder man sagt auch "Persilschein" .
Und siehe da, auch nicht mein richtiger Name, wie in meinem
Gelben Schein. Also der nächste Justizirrtum mit Rechtsbeugung und
diversen Straftaten, Körperverletzung, Freiheitsberaubung, Hausfriedensbruch,
Kindesmisshandlung, Vollstreckung gegen Unschuldige, Diebstahl und
noch so einiges.
Hier nun ein Meisterstück bundesdeutscher Justiz des AG Haldensleben. Eine Zwangsvollstreckungssache gegen eine juristische Person (unbelebte Sache nach Handelsrecht) mit Namen "GERHARD DÜSTERHÖFT" wurde von der Justizangestellten "Müller" unter dem Aktenzeichen 6 M 1595/18 zum 18. Juli 2018 ausgestellt. Es ermächtigt "Das Hauptzollamt Magdeburg" Zentrale Vollstreckungsstelle Halle...: Zitat: "...verschlossene Zimmertüren öffnen zu lassen und Pfandstücke zum Zwecke der Verwertung an sich zu nehmen. Die Ermächtigung gilt zugleich für das Abholen der Pfandstücke..."
Problemstellung:
1. Eine  natürliche Person "Gerhard Düsterhöft" wohnt an der angegebenen Anschrift nicht.
2. Das Hauptzollamt Magdeburg ist keine natürliche Person, sondern eine unbelebte Sache, nämlich ein Gebäude, ein Gegenstand, eine Sache, eine unbelebte Einrichtung des öffenllichen Rechts.
3. Das Öffnen von Zimmertüren einer Wohnung ohne rechtliche Grundlage ist Einbruch!
4. Das unerlaubte Mitnehmen von Gegenständen aus einer Wohnung, in die vorher eingebrochen wurde (3) ist Diebstahl!
5. Diebesgut in Form der Pfandstücke" mitzunehmen, zu verwerten, zu veräußern und an andere Gewinn bringend zu veräußern ist Beihilfe zu Straftaten (Diebstahl, Hehlerei).
6. Als Grund wird der Antrag die  "Gläubigerin"  angegeben. Grammatikalisch "die" also weiblich. Das "Hauptzollamt" ist jedoch sächlich z.B. "Das Kind". Der Ausführende heiß "Jens Beckhausen" und der ist männlich.
7. Gesetzliche Grundlage unter anderem "GG Artikel 13, Abs 2": "...Durchsuchungen dürfen nur durch den Richter, bei Gefahr im Verzuge auch durch die in den Gesetzen vorgesehenen anderen Organe angeordnet und nur in der dort vorgeschriebenen Form durchgeführt werden....".
Fragen: a) Welcher Richter als natürliche Person heißt "Mersch" und hat keinen Vornamen? b) Welche Gefahr geht von einen Rentnerehepaar mit Kleinkind von 4 Jahren aus, die es rechtfertigen würde, acht bewaffnete Beamte zu entsenden, um unerlaubter weise in das Haus von Schutz befohlenen einzudringen, dem Hausherrn Handschellen hinter dem Rücken anzulegen, ihn drei Stunden zu foltern und ihm das Essen, Trinken und den Gang zur Toilette zu verwehren? c) Welcher Richter, der seinen Amtseid auf das Grundgesetz abgelegt hat, befielt 8 bewaffneten Angestellten "Pfandstücke" abzuholen ?

Nun habe ich bereits seit nunmehr fast zwei Jahren der Frau Justizangestellten "MÜLLER" ohne Vornamen, dem Richter "MERSCH" ohne Vornamen, dem Direktor des AG Haldensleben "HEIMO-ANDRE PETERSEN" der Richterin "INGRID GEBAUER" und Ihrem Ehemann, dem Oberstaatsanwalt "ARMIN GEBAUER" von der Staasanwaltschaft Magdeburg und sogar der Justizministerin "ANNE-MARIE KEDING" und Ihrer Staatssekretärin "UTA WILKMANN", dem Innenminister "HOLGER STAHLKNECHT" und dem Direktor der Staasanwaltschaft Magdeburg, dem Herrn "JÖRG WILKMANN" und sogar unserem Landesvater, dem Herrn REINER HASELOFF schon hundert Mal schriftlich mitgeteilt, dass hier wohl eine Verwechslung vorliegen müsste. Ich bin in diesem Fall die natürliche, lebende Person, der Art Homo Sapiens Sapiens (Mensch), die am 20. August 1954 geboren wurde. Meine Erzeuger sind namentlich in der nachfolgenden nationalen Geburtsurkunde benannt. Und da ich als Diplomlehrer für Biologie, Chemie und Informatik am 20. August 1990 das Treuebekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung als Lehrer abgelegt hatte und ich in der Folge nach "Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) § 3 Absatz (2) "...Die Staatsangehörigkeit erwirbt auch, wer 12 Jahre von deutschen Stellen als deutscher Staatsangehöriger behandelt worden ist und dies nicht zu vertreten hat. Als deutscher Staatsangehöriger wird insbesondere behandelt, wem ein Staatsangehörigkeitsausweis, Reisepass oder Personalausweis ausgestellt wurde...".
Ja und das alles trifft für mich, als natürliche Person, als belebter Mensch zu.  
Und zum hundertsten Male: In meiner nationalen Geburtsurkunde nachfolgend steht mein Vor- und Familienname "Horst-Gerhard Düsterhöft"!

Und hier nun die 2. Seite des Durchsuchungsbefehls Namen Mersch, Müller.
Text links oben fehlt. Verleumdung, ein Richter bezeichnet mich als "Schuldner"

Problemstellung:
Im dritten Absatz heißt es "...Geschäftsanweisung für Gerichtsvollzieher". Hierzu sei festzustellen, dass das Hauptzollamt Magdeburg eine staatliche Behörde des öffentlichen Rechts (Exekutive) ist.  Die Staatsbediensteten die in der Behörde arbeiten, sich Angestellte oder Beamte. Diese sollen dem Bürger dienen und beschützen. Gerichtsvollzieher sind seit 2012 keine Beamte mehr. Der GVZ handelt als "Selbstständiger". Er hat keine hoheitlichen Rechte und darf auf keinen Fall in zivilrechtlichen Verfahren Haft androhen!
Dies wäre ein Verstoß gegen die Haager Landkriegsordnung. Auch darf der GVZ kein Vermögen beschlagnahmen,  er darf nichts pfänund er darf auch keine Vermögensauskunft entgegennehmen. Wurde alles aus der GVO 2012 herausgenommen.  
Er sei nun zu dem Rentnerehepaar Viola und Horst-Gerhard Düsterhöft (Beides "Natürliche Personen" mit Nachweis der deutscher Staatsangehörigkeit zurück bis vor das Jahr 1914, mit "Nationaler Geburtsurkunde" nach § 59 Personenstandsgesetz, mit "Erweiterter Meldebescheinigung" von Dezember 2019, Einwohnermeldeamt Oebisfelde, mit "Gewerbeerlaubnis" Ummeldung auf die Velpker Str. 11 vom 8.01.2018) um "Pfandstücke" abzuholen, mit denen er uns dann die nächste Zeit erpressen kann, wenn wir diesen Betrag nicht auf das Konto des Hauptzollamt Magdeburg überweisen würden.


Der Jens Beckhausen behauptete, seine Chefin, die Leiterin des Hauptzollamt Magdeburg, eine Frau Dorothee Deutschen (-West-CDU, -seit 23.05.2016 aus dem Saarland nach Sachsen-Anhalt "importiert", um Amtsgeschäfte der Regierung Haseloff/Keding/Stahlknecht auszuführen, -erste Amtshandlung: verannlasst am 23.08.2016 die Sperre des privaten Girokontos meiner Ehefrau Viola und gleichzeitig die Sperre des Geschäftskontos von DÜSTI's Computer-Shop ). Und das verrückte: Bereits am 23. Mai 2018 kam diese Truppe vom Hauptzollamamt Magdeburg mit der Frau Kathleen Greie, der Jeanette Sturm und eben dieser Frau Dorothee Deutschen schon einmal zu uns und drohten uns damit diese 18.000,00 EUR zu pfänden.

Bereits damals bekamen die Damen und Herren vom Hauptzollamt Magdeburg (Dorothee Deutschen, Kathleen Greie, Jeanette Sturm) eine ordentliche Klatsche, im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie hatten nicht damit gerechnet, dass ich als Webmaster von mehr als 20 Internetpräsentationen, als freier Redakteur, Autor, Schriftsteller, Blogger, die Möglichkeit habe, solchen plumpen Anschuldigungen und falschen Verdächtigungen entgegen zu treten.
Die drei Damen vom Hauptzollamt Magdeburg veranlassten zwar die Sperre unserer Konten bei der Postbank des Herrn Vorstandsvorsitzenden Frank Strauß. Die Angestellten des Herrn Frank Strauß aus der Abteilung Kontenpfändung ohne Hirn und Verstand sperrten gleich zwei Konten und das ohne richterliches Urteil, ohne Vollstreckungstitel und dann noch doppelt, heißt aus -18.000,00 EUR generierte uns die Postbank AG des Herrn Frank Strauß zusammen -36.000,00 EUR.

Und hier bestätigt sich einmal mehr die Weisheit: "Hinter jedem Verbrechen steckt eine große Deutsche Bank". Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Sperre des Girokontos meiner Ehefrau Viola ist in der Tat eine Form der "Sippenhaft". Die Nationalsozialisten in der Zeit der Hitler Diktatur bestraften die Familienangehörigen ihrer politischen Gegner gleich mit. Und das im Jahre 2016 im von West-CDU Staatsfunktionären diktierten Bundesland Sachsen-Anhalt der Regierung Haseloff/Stahlknecht/Keding.

Aber die Bande vom Hauptzollamt Magdeburg und von der Postbank die rechneten natürlich nicht damit, dass wir auf beiden Konten einen Dispokredit (Zinsen zwischen 15% bis 25%) von jeweils -10.000,00 EUR , zusammen somit -20.000,00 EUR hatten. Und Schulden hatten wir definitiv nicht, denn unser Schufa Score lag zum 1.06.2016 bei 99% Bonität und der Bürgel Index meiner Firma war mit 2.1 bewertet, somit tadellos und alles im grünen Bereich. .
Und vorsorglich hatte ich bereits vorher beide Konten leer geräumt und einen Dispo von -2.000,00 EUR auf meinen Geschäftskonto in Anspuch genommen.  Auf dem Girokonto meiner Ehefrau, die mit der ganzen Sache rein gar nichts zu tun hatte, ließ ich jedoch einen Restbetrag von 800,00 EUR, für die Verbindlichkeiten zu Ende des Monats.

Und hier Werte Leser, ein weiteres Meisterstück der BRD 2.0 und seiner Personalabteilungen und in andere Konzerne ausgelagert. Die Firma "Schufa" im Auftrag der Firma BRD 2.0. Hier zeigt sich einmal mehr, dass die Bürger in der BRD 2.0 nicht als lebende  "Menschen" (natürliche Person) sondern als nichtlebende "SACHEN" " (juristische Person) angesehen  werden.
Und das Schlimmste: Diese Firma "Schufa" kann ohne Vorhandensein, eines richterlichen Urteils bzw. Vollstreckungstitels einfach so Deinen "Schufa Score" nach Belieben auf Zuruf der "Exekutive" der CDU/CSU geführten Staatspartei festlegen.  Und dann bist Du nicht kreditwürdig.
Dieser Konzern mit Namen "Schufa" verstößt permanent unter staatlicher Aufsicht gegen den Datenschutz, indem es Deine Daten an andere Firmen, Banken, Versicherungen weiter gibt.


Schufa Score 98,6% trotz Schulden von 18.000,00 EUR bei einer Angestellten
Krankenkasse mit Namen DAK "Krankheit"
Und was meine ich nun mit nichtlebender "juristischer Person" ? Schauen Sie nochmals in das obere Blatt. Dort steht ein Name "Horst Gerhard Duesterhoeft". In meiner Geburtsurkunde und im "Staatsangehörigkeitsausweis" (Gelber Schein)  der mich als lebende Person kennzeichnet, die ich mit meiner "Erweiterten Meldebescheinigung" erst am 19. Dezember 2019 nochmals im Amt in Oebisfelde bestätigen ließ, heiße ich "Horst-Gerhard Düsterhöft" mit Großbuchstaben am Anfang.
Und ich heiße auch nicht "HORST-GERHARD DÜSTERHÖFT" mit Großbuchstaben wie es in meinem Bundespersonalausweis steht.

So müsste es richtig heißen: Staatsangehörigkeit "deutsch" bitte streichen.
Dafür "Deutscher" gem. RuStAg Stand 1913 eintragen.
Registernummer nicht vergessen und bitte auch bemerken, dass ich den
Bundespersonalausweis (Kennkarte des c.d.m Staatenlosen) abgegeben habe.
Der gehört mir nicht, ist Eigentum der BRD 2.0 (EGBGB, Artikel 10, "Name").
Ja, liebe Leser, vergleichen Sie nun die Geburtsurkunde (natürliche Person) mit dem Vor- und Familiennamen in Ihrem PERSONALAUSWEIS (juristische Person) der BRD 2.0! Und dann schauen Sie in diverse Knebelverträge,
Gerichtsurteile, Rechnungen von Ämtern Behörden und Gerichten. Sämtliche Schreiben und Dokumente in denen Ihr Name anders geschrieben steht, als in Ihrer Geburtsurkunde, dem Staatsangehörigkeitsausweis bzw.
der "Erweiterter Meldebescheinigung" sind rechtlich unwirksam und definitiv kein Beweis Ihrer Existenz als lebendige, natürliche Person. Somit sind auch der Bundespersonalausweis und der Reisepass kein eindeutiger Nachweis Ihrer Existenz als "natürliche, belebte Person", sondern ein Beleg dafür, dass Sie "Personal" der BRD 2.0 sind. Eine Staatsangehörigkeit "deutsch" gibt es nicht.

Der Staat in dem sie leben müsste "Deutschland" heißen. Ohne Wissen der Bevölkerung der früheren BRD 1.0 und der  DDR wurde eine "Personenstandsänderung" (capitis deninutio maxima, c.d.m) in der BRD 2.0 durchgeführt. Dies bezeichnet man auch als "Bürgerlicher Tod" bezeichnet. Zu Zeiten Bismarks verboten und im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) unter Strafe gestellt, wurden seit 3. Oktober 1990 alle Bürger im vereinte Deutschland  getäuscht. Um diesen großen Schwindel zu verbergen wurde die "juristische Person", eine unbelebte "Sache", ein Stück Papier oder Plastik in Form z.B. des  
Personalausweis erschaffen. Es ist somit kein "Personenausweis", sondern nur eine juristische "Kennkarte",
zur Verwaltung und Kontrolle in Knebelverträgen.  Zu Zeiten den Hitler Diktatur war dies die "Kennkarte der Juden".     

Sehen Sie, und aus diesen Gründen habe ich am 9. Juni 2020 den Staatsangehörigkeitsausweis (so genannten "Gelben Schein") im Ausländermeldeamt oder auch Amt für Migration im Landkreis Börde bei Frau Randel diesen Staatsangehörigkeitsausweis mit lückenloser beglaubigter, deutscher Herkunft bis vor das Jahr 1914 beantragt. Als "juristische Person" ist man staatenlos. Als Grundlage für die Beantragung des "Gelben Scheins" dient Artikel 116 (1) GG!


Unglaublich aber wahr, ich brauchte fast 30 Jahre um diesen ganzen Schwindel zu durchschauen. Dies ist auch der Grund warum ich trotz Diplom und Studium in der DDR, trotz Verweigerung in die SED einzutreten, trotz Mitgliedschaft in einer oppositionellen Blockpartei der DDR, der NDPD, trotz einer blütenweißen Stasi Akte, ohne Spitzeltätigkeit nicht 1990 verbeamtet wurde, nur 60% des Westgehalts eines Beamten aus NRW, Niedersachsen, Bayern usw. bekam.
Und das ist der Grund, warum ich heute als "Oberstudienrat im Ruhestand" gerade einmal 60% der Pension eines Westbeamten bekomme.  Und was sagt das Grundgesetz, Artikel 33:
Das heißt jedoch im Umkehrschluss auch, dass ich, wie viele ehemalige DDR Bürger seit 1990 wissentlich, von dieser West CDU/CSU Sippe getäuscht wurde. Heißt jedoch auch, dass mit Ausstellung des "Gelben Scheines" und des Nachweises meiner deutschen Staatsangehörigkeit einem Gang vor das Bundesverfassungsgericht nichts im Wege stehen dürfte. Und die erste Frage, die ich dem Neuen Stephan Harbarth (West-CDU) stellen würde:

1. Könnte ich mich als Deutscher Staatsangehöriger vor jedem Gericht selbst, ohne Rechtsanwalt vertreten, ohne Rechtsnachteile in Kauf zu nehmen. Somit wäre der "Rechtsanwaltszwang" für Deutsche mit "Gelbem Schein" verfassungswidrig.
2. Sind sämtliche Verträge, behördliche Schreiben, Gerichtsurteile, Rechnungen auf denen nicht mein vollständiger Vor- und Familienname steht ungültig?
3. Ich bin seit 1.09.1981 als deutscher Beamter im Schuldienst an Oberschulen und Gymnasien tätig. Versetzung in den Ruhestand vorzeitig auf eigenen Wunsch am 30.08.2008. Ich erhielt jedoch über die Jahre nur 40% bis 60% des Gehalts eines deutschen Beamten.   Ich würde gern schon eine Gehaltsnachzahlung oder zumindest eine finanzielle Entschädigung für das zu geringere gehalt als Deutscher haben wollen. Pauschal würde ich vorschlagen, 1 Million Gehaltsnachzahlung bis zum Beginn der Pensionszahlung als Oberstudienrat im Ruhestand am 1.03.2018.
4. Ich beantrage vergleichbare Pensionszahlung eines  "Oberstudienrat im Ruhestand"  entsprechend meiner Dienstjahre eines beamten aus NRW, Bayern, Niedersachsen, seit 1.03.2018. Meine aktuelle Pension ist 1.200,00 EUR Netto. Frage an meine Beamten-Kollegen aus NRW: Wieviel Pension erhaltet Ihr nach 27 Dienstjahren?

Und das aus dem Grund, weil ich als Intellektueller keinen Respekt gegenüber falschen, großen und kleinen Autoritäten habe. Und schon gar nicht vor einfachen Justizangestellten, Richterinnen, Richtern, Staatsanwälten, leitenden Bediensteten des Hauptzollamt Magdeburg, der Polizei Dienststelle in Haldensleben  die nicht einmal ihren vollständigen Namen und eine vernünftige Unterschrift unter Dokumente schreiben können..

Und weil ich eben bereits seit 2002 meine rechtlichen Interessen ohne Rechtsanwalt selbst vor Gericht vertrete, passiert hier in Sachsen-Anhalt folgendes: Die gesamte Exekutive und auch die gesamte Judikative sind gegen dich. Das Grundgesetz (GG) Artikel 1, 5, 13, 20, 33, 101, 103 ist Makulatur. Kein Rechtsanwalt (Thomas Köhler, Stefanie Wulf, Wolfgang Paul)  kein Richter (Heimo-Andre Petersen, Robert Mersch, Jörg Engelhart, Ingrid Gebauer, Miriam Soehring, Dorothee Schnitger, Siegrid Jaspers, Eike Bruns, Richter Schröter), kein Staatsanwalt (Jörg Wilkmann, Armin Gebauer,  Frank Baumgarten, Frau Bornemann, Herr S wird sich in die Nesseln setzen und seinen Job riskieren

Was hier passiert, bezeichnet man als Mobbing und Bossing eine Form des Psychoterrors im öffentlichen Dienst. Es beruht auf den hierarchischen Strukturen von leitenden Funktionären der Exekutive und der Judikative, die dem unmündigen Bürger beibringen wollen, wie die "Diktatur" der Staatspartei CDU/CSU in Sachsen-Anhalt und natürlich auch der BRD 2.0 zu funktionieren hat.

Aber ich bin ja auch Naturwissenschaftler und schärfster Kritiker von Mobbing, Bossing, Vetternwirtschaft und Ämterpatronage hier in Sachsen-Anhalt seit 2002. Und da ich bereits seit 2002 mit solchen Anschuldigungen der Landesregierung Magdeburg (Exekutive) und des korrupten Justizapparates (Judikative) zu kämpfen hatte, kenne ich mich bestens zu dieser Thematik aus.

Fortsetzung folgt!

Wer in der Demokratie schläft, wird in einer Ditatur aufwachen! (DÜSTI)
Pispers und Kapitalismus und Wachstum
Nur so viel: Auch ich bin als Lehrer und CEO einer IT-Firma "Geheimnisträger" und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ich garantiere auf meinen Webseiten für den Schutz der persönlichen Daten meiner Besucher. Als IT-Profi seit 1980 garantiere ich für die Sicherheit der Inhalte vor den bösen Hackern und Schadsoftware. Verlinkungen zu dubiosen Webseiten sind nicht vorhanden. Mit Ausnahme meiner seriösen Geschäftspartner (1&1 Telecom GmbH, AMAZON, Pilot-Computer, All-inkl.com, Osales-Software, Kaspersky-Lab) wird keine Werbung geduldet.

Registrierte Benutzer haben die Möglichkeit auch selbst Beiträge zu den angebotenen Themen zu veröffentlichen. Eine Verlinkung zu anderen Websites ist nach gründlicher Prüfung möglich. Sämtliche veröffentlichte Inhalte unterliegen dem Urheberrecht.  Um auf das "Eingangsportal" meiner ca. 20  Webseiten zu kommen, klickt einfach auf den nachfolgenden Button.

Falls Sie jedoch eine höhere Schulbildung aufweisen, politisch interessiert sind, und keinen Respekt gegenüber großen und kleinen Autoritäten haben, würde ich Sie einladen,  DÜSTI's Forum zu besuchen. Lesen Sie die Beiträge, wenn Sie wollen. Äußern Sie dazu Ihre Gedanken und persönliche Meinungen. Wichtig ist die Einsicht, dass wir nur Probleme auf dieser Welt lösen können, wenn wir miteinander reden und unbedingt handeln!

Wir leben im 21. Jahrhundert und wir müssen nicht gleich wegen jeder kleinen Meinungsverschiedenheit mit "Kanonen auf Spatzen schießen". Als Administrator, Webmaster, Lehrer, Naturwissenschaftler, CEO der Firma DÜSTI's Computer-Shop Oebisfelde, als Marxist, Atheist, Darwinist, Christ und Intellektueller, als Vater, Großvater und Mensch rufe ich, alle Menschen auf, unseren Planeten Erde zu retten und zu erhalten.
Denkt immer daren: Es gibt nur einen Gott und das ist unsere "Mutter Erde". Jedes Lebewesen hat ein Recht auf diesem "Raumschiff" in der Unendlichkeit des Universums zu leben. Wir Menschen sollten uns schämen, wie wir unsere "Mutter Erde" behandeln.
Profitgier, Kriege, das Streben nach Macht, Egoismus, Inolleranz, Bequemlichkeit, Neid, Hass, Verschwendung natürlicher Ressorcen und und und haben diesen Planeten und seine Lebewesen an den Rand des Untergangs gebracht. Wenn wir jetzt nicht handeln, dann werden wir unseren Kindern und Kindeskindern einen Planeten überlassen, wie er in den Filmen  "WALL-E (Der Letzte räumt die Erde auf)", DIE TRIBUTE VON PANEM,  dargestellt wird.


"Das Prinzip der "Gewaltenteilung" ist der Grundpfeiler einer Demokratie". Die "Legislative" ist die gesetzgebende Gewalt, die "Exekutive" die vollziehende Gewalt und die Judikative, die rechtssprechende Gewalt. Bereits in dieser Definition finden Sie mehrmals den Begriff "Gewalt".  
Jede Klassengesellschaft, ob Sklaverei, Feudalismus, Kapitalismus, Sozialismus ist eine Gewaltherrschaft oder auch Diktatur ünd übt Staats-Gewalt auf die Menschen aus, die in einem abgegrenzten Territorium (Land, Staat) leben. Damit nicht eine Gewalt die Oberhand bekommt, sollen sich die drei Gewalten untereinander kontrollieren. Wenn z.B. ein selbst ernannter Herrscher, eine herrschende Familie, eine Staatspartei oder eine Gruppe von Militärs ohne Zustimmung des gewählte Parlaments (Legislative) und ohne Zustimmung des Volkes Gesetze beschließt, die die Grundrechte, die Freiheit der Menschen eines Landes einschränken, dann sollte die oberster Richter (Judikative) dagegen einschreiten und dieses Gesetz zu Fall bringen.
In den USA kann so auch ein Bundesrichter Gesetze der Regierung (Exekutive) zu Fall bringen. Im vereinten Wirtschaftsgebiet der BRD 2.0 läuft das seit 3. Oktober 1990 jedoch alles ein wenig anders. So war ich wie viele meiner Landsleute aus der ehemaligen DDR so naiv anzunehmen, wir hätten 5 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung ein vereintes Deutschland und alle Menschen sind in diesem vereinten Deutschland vor dem Gesetz gleich:
GG Artikel 3:
(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Und bezüglich meines Studiums an der deutschen Martin Luther Universität in Halle (Saale) und meines naturwissenschaftlichen Diploms, und meiner Tätigkeit als Lehrer (von 1981 bis 2008),und meinem Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung (20.08.1990) im Sinne des Grundgesetzes habe ich Zugang zu jeden öffentlichen Amte GG Artikel 33:
(1) Jeder Deutsche hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.
(2) Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.
(3) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte, die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sowie die im öffentlichen Dienste erworbenen Rechte sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis. Niemandem darf aus seiner Zugehörigkeit oder Nichtzugehörigkeit zu einem Bekenntnisse oder einer Weltanschauung ein Nachteil erwachsen.
(4) Die Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse ist als ständige Aufgabe in der Regel Angehörigen des öffentlichen Dienstes zu übertragen, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis stehen.
(5) Das Recht des öffentlichen Dienstes ist unter Berücksichtigung der hergebrachten Grundsätze des Berufsbeamtentums zu regeln und fortzuentwickeln.


Mit welchem Recht wird ein Diplom eines DDR Lehrers
in der BRD 2.0 nicht anerkannt?
Da frage ich mich bis heute, warum mein Studium und mein Diplom in der DDR bis heute nicht als Staatsexamen anerkannt werden. Da frage ich mich, warum meine Dienstjahre im Staatsdienst (Beamter nach "ius sanguinis") der DDR als Lehrer nicht für meine Pensionsansprüche anerkannt wurden. Da frag ich mich, warum ich trotz Verweigerung in die Staatspartei der DDR, die SED einzutreten und meiner blütenweißen Stasi-Vergangenheit nicht 1990 als Diplomlehrer nicht 100% des Gehalt eines westdeutschen Beamten nach "ius sanguinis" bekam.  und das mir die Verbeamtung in der Folgezeit verwehrt wurde, bis zu meiner Kündigung als Lehrer 2007 durch eine Gruppe westdeutscher CDU Funktionäre, die nicht einmal in diesem Bundesland geboren wurden, gelebt und gearbeitet haben.

Da frag ich mich, wie es sein kann, dass eine Frau Cornelie Wahner-Willems, Ehefrau des Staatssekretärs Winfried Willems aus NRW, ohne Schulpraktische Erfahrung im Schuldienst, das Gymnasium in Oebisfelde und Weferlingen übernehmen und die Ostdeutschen verdienten Lehrerkollegen Rau, Riecke, Düstehöft einfach so aus dem Schuldienst mobben kann?  Und ich frage mich schon seit 1990, ist es denn noch keinem einzigen Sachsen-Anhalter aufgefallen, dass seit 1990 unser Bundesland von einer bunten Gruppe westdeutscher drittklassiger Politiker, Beamter, Richter, Staatsanwälte, Militärs und Staatsfunktionäre aus NRW, dem Saarland, aus Bremen, aus Niedersachsen beherrscht wird, die die drei Gewalten Legislative, Exekutive, Judikative das Landesverwaltungsamt Magdeburg, der Staatsanwaltschaft Magdeburg, der Gerichte und Behörden voll in ihrer Gewalt haben.


Ist es noch niemandem aufgefallen, dass sich seit 2002 diese West-CDU Funktionäre und ihre Angehörigen und engen Parteifreunde leitenden Posten in den Ämtern der Exekutive und der Judikative besetzen? So ist die Frau Uta Wilkmann (West-CDU) die Staatssekretärin im Justiz-Ministerium (Judikative) der Anne-Marie Keding (West-CDU) und Ihr Ehemann, der Oberstaatsanwalt Jörg Wilkmann ist der Direktor der Staatsanwaltschaft Magdeburg (Exekutive). Und der dritte im Bunde ist eben der Innenminister Holger Stahlknecht (West-CDU), der großen Anteil daran hat zu bestimmen, wer Richter an den Gerichten in Haldensleben, Wolmirstedt, Aschersleben, Dessau, Schönebeck, Quedlinburg, Magdeburg, Naumburg usw. wird und wer nicht. Schönes Beispiel auch die Richterin Ingrid Gebauer vom AG Wolmirstedt. Sie hatte ich bereits 4 Mal wegen Befangenheit abgelehnt. Und Ihre Kollegin, die Dorithee Schnittger setzt sie einfach wieder ein. Ein Mal hatte ich wegen Rechtsbeugung sogar Strafanzeige  gegen sie gestellt und Ihr Ehemann der Oberstaatsanwalt Armin Gebauer von der Staatsanwaltschaft Magdeburg hält mir vor, dass meine 6 Seitige Strafanzeige nicht ausreicht, gegen sie zu klagen. Ist ja klar das dies nicht geht, denn  in der BRD sind die Exekutive und die Judikative eng miteinander verflochten.

Ein klarer Verstoß gegen das Rechtsstaatsprinzip, die Unabhängigkeit der Gerichte, die Grundrechte und den Grundsatz der Gewaltenteilung. Und dann halten mir die Justizangestellten Müller, Oelze, Altmann, Lichan und Böttcher vor, ich würde Richter in der Öffentlichkeit verunglimpfen und beleidigen. Sie weigern sich Ihre Vornamen zu nennen und mich mit Ihrem Amtsleiter zu verbinden, obwohl ich Ihnen bereits mehrfach nachgewiesen habe, dass ich ebenso Beamter nach "ius sanguinis" bin.
Werter Oberstaatsanwalt Armin Gebauer, und wie stehen Sie zu dem gerichtlichen Mahnbescheig gegen die Frau Ingrid Gebauer. Sie ist Schuldnerin meiner Firma. Die Kosten hatte ich bezahlt, die Anschrift soll angeblich nicht stimmen. Es war doch das AG in Wolmirstedt. Das ist doch Ihre Dienstanschrift. Nun würde ich doch vielleicht darum bitten mir eine Erweiterte Meldebescheinigung Ihrer Ehefrau zuzusenden, damit ich die Privatklage gegen sie wegen Rechtsbeugung, Nötigung, Amtsmissbrauch und Steuerhinterziehung einleiten kann.

Sie können ja nicht als Oberstaatsanwalt Ihre eigene Ehefrau anklagen und deshalb gibt es eben die Privatklage, in der ich nun die Rolle des "Staatsanwalts" übernehme. Und nochmals, die Sache ist kein Spaß. Ich habe viel Geduld bewiesen und habe Ihnen durchaus nachgewiesen, dass auch ein Akademiker, Intellektueller der ehemaligen DDR ohne Jurastudium in der BRD 1.0 einen Rechtsstreit vor jedem Gericht der BRD 2.0 führen kann. Ich bin Deutscher Staatsangehöriger nach Staatsangehörigkeitsgesetz § 30 und § 3, Absatz 2. Und getreu meinem Amtseid am 20.08.1990 auf das Grundgesetz der BRD 2.0, Artikel 33 hat jeder Deutsche in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten. Und getreu meinem Amtseid und der Eidesformel "...so wahr mir Gott helfe...", die ich als getaufter Christ abgelegt hatte:  würde ich meinen, es gibt kein Gericht, keinen Richter, keinen Staatsmann, keine  "natürliche Person" in der BRD 2.0, die mehr Macht und Einfluss hat als "Gott".

Ich hatte Ihnen ja bereits mehrfach unmissverständlich mitgeteilt, dass ich mich vor Ihnen nicht fürchte. Der Überfall auf meine Familie, meine Firma, meine Kunden und Freunde in Verantwortung der Dorothee Deutschen, des Jens Beckhausen und des Holger Stahlknecht am 11. September 2018 ist nicht vergessen. Ihre Drohungen und Versuche auch über den Richter Jörg Engelhart vom Landgericht Magdeburg und den Richter Schröter vom Amtsgericht Aschersleben mir zu Drohen, mich zu nötigen zu Gericht zu kommen, obwohl ich keine Schuld auf mich geladen habe können Sie vergessen.
Sie kommen aus der Nummer nicht mehr raus. Und je mehr Versuche Sie starten, mich einzuschüchtern, zu drohen meine Kreditwürdigkeit in Frage stellen oder mich finanziell zu ruinieren oder in die Klapse zu befördern auf richterlichen Beschluss wird nicht zum Erfolg führen. Ich habe die erforderlichen Dokumente, die mich vor Ihnen schützen. Ich habe Beweise, Zeugen und Wissen, jeden Angriff abzuwehren. Geben Sie endlich auf bevor Menschen zu Schaden kommen.

Als politisch neutraler Intellektueller ist es nicht in meinem Interesse, den Rechtsstaat BRD 2.0 in Frage zu stellen. Ich möchte eine Evolution in diesem Lande und ich möchte eine Deutsche Staatsangehörigkeit mit Brief und Siegel. Dafür haben meine Eltern ein Leben lang gekämpft. Dafür haben sie gelebt, gearbeitet und viele Mühen und Entbehrungen auf sich genommen. Ich will kein Knecht und Sklave der Banken und Konzerne der EU sein. Denn eines hat die Deutsche Geschichte immer wieder bewiesen: Hinter jedem Verbrechen steckt eine große deutsche Bank.".

Ich würde mal unseren "Landesvater" Reiner Haseloff fragen, ob die oben benannten Staatsbediensteten in Ihrer Regierung, die als Gast-Beamte hier in diesem Bundesland tätig sind auch nur 60% des Westgehalts, der Löhne, Renten und Pensionen erhalten wie ich seinerzeit als Diplomlehrer. Mir viel auf, immer mehr Staatsbedienstete sind Mitglieder in der CDU, sie haben ein Jura Studium in der alten BRD 1.0 absolviert und sie waren vorher in der Exekutive und der Judikative in den alten Bundesländern tätig. Mit welchem Recht genießen diese leute hier in meinem Bundesland Sachsen-Anhalt Privilegien, fast wie zu DDR Zeiten die SED Funktionäre und ihre Familien?
Und ich frag mich auch: Warum fehlen in meinen Stasi-Unterlagen sämtliche Einträge aus den Jahren 1981 bis 1990? Zu dieser Zeit wurde ich aus dem Kreis Salzwedel in das Sperrgebiet nach Oebisfelde abgeordnet. Ich weigerte mich in die SED einzutreten, schaute Westfernsehen und hatte Schüler deren Eltern den befaffneten Organen der DDR angehörten. Dann kommt hinzu, dass ich 1985 in die NDPD eine oppositionelle Blockpartei der DDR eintrat, die als Einzige nicht mit den SED Genossen packtierte, wie die Ost-CDU.  

Und es verwundert mich ein wenig, dass meine Partei, die NDPD zur Wende über 100.000 Mitglieder hatte und dann plötzlich war sie von der Bildfläche verschwunden, weil sie in die "FDP" übergegangen ist. Ich war Abgeordneter und hätte definitiv nicht mein Einverständnis zu einen Fusion mit einer westdeutschen Altpartei gegeben, die den Konzernen sehr nahe steht.

Da frag ich mich, wie es sein kann, dass mich 2005/2006 ein Staatsanwalt Fröhlich von der Staatsanwalschaft Magdeburg (Exekutive) vor dem Amtsgericht Haldensleben anklagte, obwohl ich selbst zu dieser Zeit bereits Beamter nach "ius sanguinis" war und die Dienststellung "Oberstudienrat" innehatte.   Da frag ich mich, wie ein Berufsrichter Heimo-Andre Petersen an den Posten beim AG Haldensleben gekommen ist, wenn der nicht einmal bei seiner Verhandlung gegen mich 2006 merkt, dass in der Klageschrift des Staatsanwalt "Fröhlich" von 2005, nicht einmal mein Name steht, so wie er in der nationalen Geburtsurkunde aufgeführt ist.

Eigentlich eine schwere Straftat und eine Anschuldigung, die es rechtfertigt, dass mich mein damaliger Arbeitgeber, das Kultusministerium Magdeburg in Schutz nehmen müsste, zumal der angebliche Vorfall ja an einer staatlichen Schule (Sekundarschule Walbeck) stattfand. Und wenn die Strafanzeige bereits 6 Monate zuvor bei der Polizei in Weferlingen, Haldensleben und Magdeburg aufgenommen wurde, dann sollten doch diese Beamten zunächst auch mich informieren. Und mein Arbeitgeber hat ja auch gegenüber seinen Bediensteten eine Führsorge- und Aufsichtspflicht, heißt den Lehrer vom Dienst zu suspendieren, bis der Sachverhalt aufgeklärt ist.
Was auch recht sonderbar erschien war der Fakt, dass die Anzeige Anfang Mai 2005 bei der Polizei in Weferlingen einging. Und dann ließ mich der Arbeitgeber noch zwei Monate arbeiten, um noch drei weitere Straftaten zu begehen? Das stinkt gewaltig, denn im Grundgesetz (GG) Artikel 1, von der Legislative verabschiedet, heißt es ja: "Die Würde des Menschen ist unantastbar gegen alle staatliche Gewalt. (Exekutive)" sagt ja: Und schließlich gibt es die Grundrechte und die Menschenrechte und in der EU Menschenrechtskonvention Artikel 6 gibt es ja die "Unschuldsvermutung". Heißt sinngemaß: "Jeder Beschuldigte ist so lange als Unschuldig zu betrachten, bevor nicht seine Schuld von den Strafverfolgungsbehörden nachgewiesen wurde.

Leider gibt es in unserem so genannten Rechtsstaat diesen Paragraphen nicht. Und es kommt noch viel schlimmer: Wenn der vielleicht zu Unrecht Beschuldigte nun auch seine rechtlichen Interessen als Mensch vor einem Landesgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof selbst ohne Rechtsanwalt vertreten möchte, dann gibt es den "Rechtsanwaltszwang". Und wenn sich nun kein Rechtsanwalt bereit erklärt, die Verteidigung des Beschuldigten zu übernehmen, weil der Kläger selbst eben dieser Staatsanwalt Fröhlich (Exekutive) ist, und man so den Gerichtsprozess obwohl mann unzählige Beweise seiner Unschuld anführen kann, dann ist dies eindeutig Rechtsbeugung durch Amtsträger der Exekutive. Klar und deutlich somit Staatsgewalt eines Beamten gegen den Bürger, den er eigentlich beschützen soll.


Nun gäbe es ja noch die Judikative, also den Richter, der in diesem Fall unabhängig sein soll und sich nicht von Legislative und Exekutive beeinflussen lassen sollte. In dem geschilderten Fall schritt in der Tat nach einem Jahr der Richter Heimo-Andre Petersen vom AG Haldensleben ein. Nicht jedoch um mich vor diesen haltlosen Anschuldigungen des Staatsanwalt Fröhlich von der Exekutive zu beschützen, nein  der Herr Richter Heimo-Andre Petersen wollte unbedingt einem ostdeutschen Akademiker und Intellektuellen beweisen. Dass ein Richter selbst über der Exekutive und somit gleich hinter Gott steht.

Aber halt. Es stellt sich in dem Zusammenhang natürlich auch die Frage: "Wie wird man in Deutschland Richter?" Und wer bezahlt den Richter? Richtig! Der Richter ist Staatsbediensteter und wird von der aktuellen Regierung, dem Staat (Exekutive) bezahlt. Er ist somit nicht seinem Gewissen, sondern seinem Arbeitgeber, seinem Dienstherrn (Exekutive) verpflichtet. Sie kennen sicher den Spruch: "Eine Krähe hackt der anderen Krähe nicht die Augen aus." Und in der Tat, so ist es, es zählt also nicht, ob man nun unschuldig ist oder nicht. Um sein Recht durchzusetzen, muss man im schlimmsten Fall durch vier oder 5 Instanzen gehen.

Dies kann man nur mit viel Geld, teuren Rechtsanwälten, Mut und Ausdauer und natürlich auch mit Kenntnis der Gesetze und mit Erfahrung durch eigene Rechtsanwaltstätigkeit. Damals 2006 nötigte mich das erste mal ein Richter der BRD 2.0 vom AG Haldensleben bei Gericht zu erscheinen. Und obwohl ich damals noch nicht wusste das jedes Gerichtsverfahren ein Treuhandverfahren ist, bei dem Rechtsanwälte, Richter und Staatsanwälte die Aufgabe haben, die Rolle des Treuhänders (den Schwarzen Peter oder die Arschkarte) dem um sein Recht kämpfenden Begünstigten (Kläger, Angeklagten) zuzuschieben, schaffte ich es damals das erste Mal dem Richter (Judikative) Heimo-Andre Petersen und dem Staatsanwalt (Exekutive) Fröhlich die Rolle des Treuhänders, also die "Arschkarte" zuzuschieben.  Ich wies den beiden Spezies meine Unschuld nach. Und um nun vor Vertretern der öffentlichen rechtlichen Medien, im Volksmund auch machmal "Lügenpresse" bezeichnet, das Gesicht zu wahren, bot der Richter Heimo-Andre Petersen mir einen Deal an, ich solle 1.500,00 EUR an die Karitas zahlen.  

Es ging also damals gar nicht um Schuld oder Unschuld, sondern nur darum, mir die "Arschkarte" des "Treuhänders" oder Verwalters zuzuschieben, der die Zeche zahlt, also die Gerichtskosten und die Rechtsanwaltskosten. Alles verstanden? Richtig! Je länger ein Rechtsstreit läuft um so profitabler ist dies für die Exekutive und die Judikative. und natürlich auch die Rechtsanwälte, die ja auch von dem "Kuchen" etwas abhaben wollen.
Deshalb waren sämtliche Rechtsanwalt Thomas Köhler aus Oebisfelde so sauer auf mich, dass ich Ihn 2014 wegen Unfähigkeit gefeuert hatte. Ende 2017 fand der Typ jedoch einen neuen dummen, den er ausnehmen konnte, nämlich den Unternehmer Wulfhard Peters aus Oebisfelde, ehemaligen Vermieter meines Ladengeschäftes. Obwohl ich nun bereits zwei Jahre und 7 Monate diesen Schuppen verlassen habe, versucht dieser Typ noch immer, mich vor Gericht zu bringen, obwohl ich selbst der Begünstigte bin.

Und das Verrückte, obwohl ich zwei gerichtliche Mahnbescheide und Vollstreckungsanträge gegen ihn habe, über eine Schuldsumme von fast 5.000,00 EUR, klage ich nicht vor dem AG Haldensleben, Wolmirstedt, denn ich weiß genau, die Richterin Ingrid Gebauer, die ich bereits vier Mal wegen Befangenheit abgelehnt hatte, wird definitiv wieder versuchen, mir die Rolle des Treuhänders, also die "Arschkarte" zuzuschieben. Das geht sogar an diesem Gericht so weit, dass mir die Justizangestellte "Böttcher ohne Vornamen" und die "Justizangestellte Altmann" vom AG Wolmirstedt einreden wollen, ich hätte Klage gegen den Thomas Köhler eingereicht.

Aber das habe ich nicht. Und wenn man nicht klagt, dann verdienen ja die Rechtsanwälte, Richter, Staatsanwälte und Justizangestellten gar nichts mehr. Ja,  Werte Damen und Herren der Exekutive und der Judikative, wenn die Menschen sich viel öfter außergerichtlich einigen würden, dann bräuchte wir die genannten Staatsbediensteten nicht mehr. Mein Tipp: Seit Corona haben wiele Menschen eingesehen, das Geld lieber  zurück  zu halten und nicht für sinnlose Rechtsstreitigkeiten auszugeben. Recht haben und Recht bekommen sind zwei unterschiedliche Schuhe.
Und wie schrieb bereits 1995 der Richter Rundt: "Vorliegend ist das Interesse der Öffentlichkeit an einem hohen Ansehen der Justiz höher zu bewerten, als Ihr Interesse der Justiz Fehler nachzuweisen und die Justiz und Ihre Personen zu diffamieren..." Genau so läuft das auch zwanzig Jahre später nun auch im Osten der Republik, in der jetzigen BRD 2.0. Damit ist der Beweis geliefert, dass das Prinzip der Gewaltenteilung  nur leeres gerede ist.

.

Die staatliche Gewalt, auch Exekutive genannt mit ihren bewaffneten Organen  Armee, Geheimdienst, Polizei, Hauptzollamt hat Macht über Legislative und Judikative. Eine Einzelperson, die Frau Angela Merkel, die Frau Annegret Kramp Karrenbauer (Exekutive) und die Ursula von der Leyen (Ratsvorsitz der EU) und eine politische Staatspartei (CDU/CSU), haben so viel Macht, dass sie von heute auf morgen Gesetze außer Kraft setzen können. Und dies verleitet stets zu Machtmissbrauch und zeigte uns sehr anschaulich, wie schnell eine Demokratie zu einer Diktatur "mutieren" kann, wenn es um die Erhaltung des Kapitalismus als Klassengesellschaft geht.

So schimpfte man noch vor kurzem auf die DDR, die sich einen Staatsgrenze baute. In Zeiten der Corona Krise wurden auch als ersten die Grenzen geschlossen.  Zwangsmaßnahmen für die Bevölkerung und Ausnahmegesetze werden von der Exekutive erlassen. Menschenrechte werden außer Kraft gesetzt. Und Menschen, die sich nicht an die Ausnahmeregeln halten, werden mit teils drastischen Maßnahmen gemaßregelt, inhaftiert und im schlimmsten Fall getötet.

Stellt sich die berechtigte Frage: "Wird der Kapitalismus sich selbst aufgeben, ohne einen Tropfen Blut zu vergießen, wie in der friedlichen Revolution in der DDR 1989?" Nein! Sämtliche Konflikte, Kriege, von 1917 bis heute sind Klassenkämpfe der beiden Ideologien, Kapitalismus und Sozialismus. Und wie schrieb bereits Karl Marx in seinem Hauptwerk "Das Kapital":
Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens.
Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel/64649.wie-lautet-das-marx-zitat-exakt.html
Es ist gar nicht so abwegig zu behaupten, dass es eine kleine Gruppe von Menschen gibt, die mehr als 70% des Geldes gehortet haben was weltweit existiert. Sie können in einer Krise



100 Jahre
Fußball
in Oebisfelde









DÜSTI's-BLOG

Facebook Privat

Facebook DC
(DÜSTI-Computer)

DÜSTI's
WOT-Bereich
Einladung
"panzerduesti" lädt Dich ein, meinem Team beizutreten.
DÜSTI Webmaster empfiehlt
"Incomedia Website X5 Professional 11"
zum Erstellen von Webseiten


Julian Assange, Verschwörung.

Its My Live

LUCY

LILLY

Gastronomie
in Oebisfelde & Umgebung
Gästebuch für
DÜSTI's
Websites

Herzlichen Dank für Ihren Eintrag
Domains zu verkaufen!
Startgebot 50,00€. Gebote abgeben.
www.volker-schernikau.de
www.roman-galeiwa.de
www.rainer-mierzwa.de
www.aldicomputer.com
www.mobbing-gegen-lehrer.de
www.its-my-live.de
www.ersterfco.de
www.al-di.com
www.gastronomie-oebisfelde.de
www.freizeitkicker.eu

Erster Eigenbau-Computer LLC2 (1985)

Schüler des Burg-Gymnasiums Oebisfelde im Computer-Kabinett (1987)
Der Bundespersonalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung, dass der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Die deutsche Staatsangehörigkeit kann durch eine Staatsangehörigkeitsurkunde (Staatsangehörigkeitsausweis) nachgewiesen werden.
Sehr geehrter Besucher der Webseiten, Eigentümer der URL, als Webmaster und Administrator trage ich eine hohe Verantwortung dafür, dass keine kriminellen Aktivitäten auf meinen Webseiten stattfinden können.

"Anonymität" der angemeldeten User ist auf Social Media wie Facebook, Twitter, Youtube, Google der Hauptgrund dafür, Menschen zu manipulieren und mit Fake-News zu überfluten.
Mobbing, Bossing, Stalking und sonstige kriminelle Aktivitäten sind somit Tür und Tor geöffnet, weil die Täter im Verborgenen bleiben und rechtlich nicht belangt werden könnnen.

Nach den Enthüllungen von Edward Snowden, Julien Assange und Jürger Todenhöfer in seinem Buch "Die grosse Heuchelei - wie Politik und Medien unsere Werte verraten" , dürfte allgemein bekannt sein, dass der Schutz der Privatsphäre und der persönlichen Daten ein Märchen ist.
Wir Webmaster tragen eine besonders große Verantwortung dafür, dass unsere Artikel und Beiträge in Foren und Blogs nicht rechtlich angreifbar sind. Für unsere angemeldeten Benutzer oder User gilt das Gleiche.
Nobody is perfekt. So können doch Formulierungen, Meinungen und Stadpunkte falsch interprätiert werden.
Sollten Sie auf meinen Webseiten ehrverletzende Textpassagen finden, bitte ich mich zu informieren.
Über das Kontaktformular können Sie mich als Webmaster und Betreiber der Seite kontaktieren.

Tip

Tip

Tip


Tip

Tip

Tip
Zurück zum Seiteninhalt